Stergiou, Leonidas

Leonidas Stergiou

* 3. März 2002 in Wattwil

Position:
Abwehrspieler zentral

Aktueller Verein:
VfB Stuttgart (Vertrag bis 2028)

Vereinsstationen:
Jugendverein: FC Wattwil
2/2012-7/2015 FC Wil 1900
7/2015-7/2023 FC St. Gallen 1879

Vereinserfolge:
Finalist Schweizer Cup 2020/2021 (mit FC St. Gallen; 1:3 gegen FC Luzern)
Total 139 Spiele in der Schweizer Super League, 1 Tor
Teilnahme an der Qualifikation zur UEFA Europa League 2020/21 (mit FC St. Gallen; 3. Runde)

Nationalteam:

Erstes Länderspiel: 12. Juni 2022 gegen Portugal in Genf (1:0)

23 Spiele für die Schweizer U21, 1 Tor (u.a. EM-Endrunde 2023)
4 Spiele für die Schweizer U19, 0 Tore
9 Spiele für die Schweizer U17, 1 Tor
8 Spiele für die Schweizer U16, 0 Tore
6 Spiele für die Schweizer U15, 0 Tore

Infos

Leonidas Stergiou ist der Sohn einer serbischen Mutter und eines griechischen Vaters und wurde in der Schweiz geboren. Mit fünf Jahren machte er seine ersten fussballerischen Schritte beim örtlichen Verein FC Wattwil. Als Zehnjähriger schloss er sich dem FC Wil 1900 an, seine Familie zog mit ihm dorthin.

Drei Jahre später, 2015 erklamm er mit dem Wechsel in den Nachwuchs des FC St. Gallen die nächste Stufe. Er besuchte die United School of Sports

Am 13. September 2016 bestritt er mit der Schweizer U15-Auswahl auswärts gegen die Färöer (4:1) sein erstes Länderspiel für eine Schweizer Selektion.

Am 6. Februar 2019 feierte er wenige Wochen vor seinem 17. Geburtstag sein Debüt in der ersten Mannschaft des FC St. Gallen in der Super League in einem Heimspiel gegen den FC Zürich (3:1). Er gehörte damit zu den jüngsten Debütanten in der Geschichte des FC St. Gallen und war der jüngste Spieler, der bis zu diesem Zeitpunkt in der Super-League-Saison 2018/2019 eingesetzt wurde.

Im Frühjahr 2021 bestritt er für die Schweizer U21-Auswahl die EM-Endrunde in England. Trotz einem 1:0-Erfolg gegen den Gastgeber reichte es am Ende nicht über die Vorrunde hinaus.

Am 12. Juni 2022 kam er im Rahmen der UEFA Nations League im Heimspiel der Schweiz in Genf gegen Portugal zu seiner Premiere im A-Nationalteam.

Im Sommer 2023 bestritt er als Captain für die Schweizer U21-Auswahl die EM-Endrunde in Rumänien. Trotz zwei Niederlagen in der Vorrunde qualifizierte sich das Team von Patrick Rahmen für die Viertelfinals, in denen das Duell mit Spanien mit 1:2 verloren ging.

Am 22. August 2023 gab der FC St. Gallen den leihweisen Wechsel von Stergiou zum deutschen Bundesligisten VfB Stuttgart bekannt. Sein Debüt in der Bundesliga feierte Stergiou am 7. Oktober 2023 beim 3:1-Sieg im Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg. Insgesamt kam Stergiou in seiner Premierensaison, die den VfB Stuttgart und Trainer Sebastian Hoeness als Überraschungsteam auf Rang 3 und somit in die UEFA Champions League führte, zu 15 Einsätzen. Sein erstes Tor gelang ihm am 4. Mai 2024 beim 3:1-Heimsieg gegen Bayern München.

Die Schwaben zogen nach Ablauf des Leihgeschäfts im Sommer 2024 die Kaufoption. und statteten Stergiou mit einem fixen Kontrakt bis 2028 aus.

Spielstatistik Nationalteam