Jahresbilanz 2022
Geplant: 11 Länderspiele (5 home, 3 away, 3 neutral), plus 1 inoffizielles Testspiel

Bisher gespielt (10)
2 Siege
2 Unentschieden
6 Niederlagen
22:24-Tore

(Das inoffizielle Länderspiel Schweiz-Nordirland vom 20.2.2022 wird nicht in die Jahresbilanz eingerechnet)

Inoffizielles Testspiel
Schweiz-Nordirland 2:2 (0:1)
20. Februar 2022: Die Telegramme der inoffiziellen Länderspiele gibt es hier

Testspiel
Schweiz-Österreich 0:3 (0:0)
23. Februar 2022, 18.00 Uhr. - Marbella Football Centre/Sp. - 35 Zuschauer. - SR Zulema Gonzalez (Sp). - Tore: 64. Kolb 0:1. 68. Feiersinger 0:2. 74. Billa 0:3.
Schweiz: Thalmann; Maritz (46. Eva Bachmann), Calligaris, Kiwic, Aigbogun; Maendly (66. Julini), Pando (46. Li Puma), Mauron, Bernauer, Lehmann (46. Hurni); Ramona Bachmann (80. de Alem de Eira). - Nationaltrainer: Nils Nielsen.
Österreich: Zinsberger; Schiechtl, Wenninger (85. Magerl), Schnaderbeck, Wienroither; Plattner (62. Feiersinger), Dunst (76. Enzinger), Zadrazil (85. Schasching), Puntigam; Hickelsberger (46. Kolb), Billa (85. Wienerroither).
Bemerkungen: Schweiz ohne Bühler, Sow, Crnogorcevic, Wälti (alle verletzt), Fölmli, Xhemaili, Pen, Stierli (alle Covid-19). Nicht eingesetzte Schweizer Ersatzspielerinnen: Rutishauser, Rinast, Marti, Touon. Erste offizielle Länderspiele für Eva Bachmann und Serena Li Puma (beide FC St. Gallen-Staad). - Platzverweis: 74. Calligaris (Gelb-Rote Karte nach wiederholtem Foul). - Verwarnungen: 22. Calligaris (Foul).

FIFA Women's World Cup, Qualifikation, Gruppe G
Rumänien-Schweiz 1:1 (1:0)
8. April 2022, 17.45 Uhr. – Stadion Arcul de Triumf, Bukarest. - SR Huerta De Aza (Sp). - Tore: 42. Ficzay 1:0. 77. Kiwic (Terchoun) 1:1.
Rumänien: Paraluta; Bistrian (41. Gered), Meluta (71. Goder), Ficzay, Oprea, Olar; Ciolacu (59. Ambrus), Bortan, Vätafu; Carp, Marcu (59. Rus).
Schweiz: Thalmann; Maritz, Calligaris, Stierli, Aigbogun (76. Kiwic); Wälti (78. Mauron), Sow (46. Maendly); Crnogorcevic, Xhemaili, Lehmann (61. Terchoun); Fölmli (61. Reuteler). – Nationaltrainer: Nils Nielsen.
Bemerkungen: Schweiz ohne Bachmann (Covid-19) und Gut (verletzt). Nicht eingesetzte Schweizer Ersatzspielerinnen: Friedli, Peng; Mégroz, Rinast, Bühler, Touon, Humm. - 4. Tor von Stierli wegen Handspiel aberkannt. - Keine Verwarnungen.

FIFA Women's World Cup, Qualifikation, Gruppe G
Schweiz-Italien 0:1 (0:0)
12. April 2022, 17.45 Uhr. - Stockhorn-Arena, Thun. - 6281 Zuschauer. - SR Welch (Eng). - Tor: 82. Girelli (Freistoss) 0:1.
Schweiz: Thalmann; Maritz, Bühler, Kiwic, Aigbogun (89. Humm); Xhemaili (64. Maendly), Wälti; Crnogorcevic, Reuteler (46. Fölmli), Sow (76. Stierli); Bachmann. – Nationaltrainer: Nils Nielsen.
Italien: Giuliani; Bartoli, Galma, Linari, Boattin; Giugliano (76. Rosucci); Cernoia (62. Bergamaschi), Galli, Caruso (76. Sabatino), Bonansea (89. Lenzini); Girelli.
Bemerkungen: Schweiz ohne Gut (verletzt). Nicht eingesetzte Schweizer Ersatzspielerinnen: Friedl, Peng; Calligaris, Mauron, Lehmann, Mégroz, Touon, Rinast. - 11. Tor von Maritz wegen Offsides aberkannt. - Verwarnungen: 21. Bachmann, 63. Fölmli, 64. Giugliano, 93. Galli (alle wegen Foul). – Die 6281 Zuschauerinnen und Zuschauer bedeuten die bis dahin grösste Kulisse bei einem Heimspiel des Schweizer Frauen-A-Nationalteams.

Testspiel
Deutschland-Schweiz 7:0 (2:0)
24. Juni 2022, 17.00 Uhr. - Steigerwaldstadion, Erfurt. - 5918 Zuschauerinnen und Zuschauer. – SR Dowle (Eng). - Tore: 6. Bühl 1:0. 41. Magull 2:0. 61. Bühl 3:0. 66. Bühl 4:0. 81. Dallmann 5:0. 89. Brand 6:0. 95. Lohmann 7:0.
Deutschland: Frohms, Gwinn (59. Anyomi), Hendrich, Hegering, Rauch; Oberdorf (74. Lohmann), Däbritz (59. Lattwein); Huth, Magull (59. Dallmann), Bühl (73. Brand); Schüller (79. Popp).
Schweiz: Thalmann; Maritz, Bühler (87. Calligaris), Kiwic, Aigbogun; Maendly (58. Mauron); Xhemaili (58. Fölmli), Sow (79. Crnogorcevic); Reuteler, Bachmann, Rinast (46. Marti). – Nationaltrainer: Nils Nielsen.
Bemerkungen: Schweiz ohne Wälti, Humm (verletzt). Nicht eingesetzte Schweizer Ersatzspielerinnen: Friedli, Peng; Stierli, Terchoun, Touon. – Verwarnungen: 24. Magull, 82. Crnogorcevic (beide wegen Fouls). Höchste Niederlage der Schweiz seit dem 0:7 gegen Deutschland am 22. August 2007.

Testspiel
Schweiz-England 0:4 (0:0)
30. Juni 2022, 18.00 Uhr. - Stadion Letzigrund, Zürich. – 10 022 Zuschauer. – SR Ainara Acevedo Dudley (Sp). - Tore: 56. Russo 0:1. 74. Stanway (Handspenalty) 0:2. 77. England 0:3. 94. Scott 0:4.
Schweiz: Friedli; Aigbogun (79. Rinast), Bühler, Calligaris, Maritz; Maendly (79. Xhemaili), Wälti (46. Marti); Crnogorcevic (46. Mauron), Sow, Reuteler (87. Terchoun); Bachmann (65. Humm). - Nationaltrainer: Nils Nielsen.
England: Earps; Daly, Bright, Williamson, Greenwood (62. Carter); Stanway (79. Scott), Walsh; Mead (62. Kelly), Kirby (61. Toone), Hemp (75. Parris); Russo (61. England).
Bemerkungen: Schweiz ohne Touon (wegen einer Knieverletzung aus dem EM-Kader ausgeschieden), Thalmann, Kiwic (beide leicht angeschlagen auf der Tribüne). Nicht eingesetzte Schweizer Ersatzspielerinnen: Peng; Stierli, Riesen, Fölmli. Mit ihrem 135. Länderspiel schliesst Ana Maria Crnogorcevic zur Rekordnationalspielerin Lara Dickenmann auf. – Verwarnungen: 44. Calligaris, 45. Russo, 69. Stanway (alle wegen Fouls). – Die 10 022 Zuschauerinnen bedeuten die grösste Kulisse bei einem Heimspiel des Schweizer Frauen-A-Nationalteams (bisher: 6281 bei Schweiz-Italien in Thun am 12. April 2022).

UEFA Women's Euro 2021/2022, Vorrunde, Gruppe C
Portugal-Schweiz 2:2 (0:2)
9. Juli 2022, 18.00 Uhr (17.00 Uhr Ortszeit). - Leigh Sports Village, Wigan & Leigh/Eng. – 5902 Zuschauerinnen und Zuschauer. - SR Jana Adamkova (Tsch). - Tore: 2. Sow (Reuteler) 0:1. 5. Kiwic (Bachmann) 0:2. 58. Gomes (Borges) 1:2. 65. Jessica Silva (Pinto) 2:2.
Portugal: Pereira; Amado, Gomes, Carole Costa, Marchão; Tatiana Pinto (Fatima Pinto), Dolores Silva, Norton; Borges (77. Nazareth), Jessica Silva (83. Encarnação), Diana Silva.
Schweiz: Thalmann; Maritz, Calligaris, Kiwic, Aigbogun; Crnogorcevic, Wälti (91. Mauron), Maendly (74. Marti), Reuteler (90. Humm); Sow; Bachmann. – Nationaltrainer: Nils Nielsen.
Bemerkungen: Beide Teams komplett. Nicht eingesetzte Schweizer Ersatzspielerinnen: Friedli, Peng; Stierli, Rinast, Xhemaili, Bühler, Terchoun, Riesen, Fölmli. - Mit ihrem 136. Einsatz für die Schweiz wird Ana Maria Crnogorcevic alleinige Schweizer Rekordnationalspielerin. 100. Länderspiel für Lia Wälti. - 80. Schuss Reutelers an die Querlatte. 88. Schuss Encarnaçãos an den Torpfosten. - Verwarnungen: 18. Aigbogun (Foul), 69. Calligaris (Foul), 82. Reuteler (Foul). – Wetter: leicht bewölkt, 20 Grad. - Statistik: 56:44% Ballbesitz, 101:111 km Laufleistung, 477:361 Pässe (380:256 komplett), 16:7 Torschüsse (6:2 aufs Tor), 9:2 Eckbälle, 2:1 Offsides. – Player of the match: Ramona Bachmann. - Portugal konnte für das ursprünglich über die Playoffs qualifizierte Team Russlands nachrücken, das von FIFA und UEFA aufgrund des Ukraine-Krieges ausgeschlossen wurde.

UEFA Women's Euro 2021/2022, Vorrunde, Gruppe C
Schweden-Schweiz 2:1 (0:0)
13. Juli 2022, 18.00 Uhr. - Bramail Lane, Sheffield/Eng. - 12 914 Zuschauer. - SR Huerta De Aza (Sp). - Tore: 53. Rolfö 1:0. 55. Bachmann 1:1. 79. Bennison 2:1.
Schweden: Lindahl; Glas, Ilestedt, Björn, Eriksson; Angeldal (68. Angeldal), Asllani, Seger; Rolfö, Blackstenius (79. Blomqvist), Hurtig (68. Kaneryd).
Schweiz: Thalmann; Maritz, Calligaris, Bühler, Aigbogun (59. Rinast); Wälti, Maendly (69. Mauron); Crnogorcevic, Sow, Reuteler (59. Riesen); Bachmann (72. Humm). – Nationaltrainer: Nils Nielsen.
Bemerkungen: Beide Teams komplett. Nicht eingesetzte Schweizer Ersatzspielerinnen: Friedli, Peng; Stierli, Marti, Terchoun, Xhemaili, Kiwic, Fölmli. Neun Schweizer Spielerinnen und elf Staff-Mitglieder waren in den Tagen vor der Partie von einem Magen-Darm-Infekt betroffen). 88. Tor von Schweden wegen Offsides aberkannt. - Keine Verwarnungen. - Wetter: Sonnig, 23 Grad. - Statistik: 53:47% Ballbesitz, 110,4:112,8 km Laufleistung, 495:422 Pässe (384:303 komplett), 15:5 Torschüsse, 3:2 Eckbälle, 3:0 Offsides. - Player of the match: Caroline Seger.

UEFA Women's Euro 2021/2022, Vorrunde, Gruppe C
Schweiz-Niederlande 1:4 (0:0)
17. Juli 2022, 18.00 Uhr. - Bramall Lane, Sheffield/Eng. – 22 596 Zuschauer. - SR Demetrescu (Ru). - Tore:49. Crnogorcevic (Eigentor) 0:1. 53. Reuteler (Bachmann) 1:1. 84. Leuchter (Wilms) 1:2. 89. Pelova 1:3. 94. Leuchter (Pelova) 1:4.
Schweiz: Thalmann; Maritz, Calligaris, Bühler (58. Kiwic), Aigbogun (58. Stierli); Wälti (83. Mauron), Maendly (58. Fölmli); Crnogorcevic, Sow (72. Xhemaili), Reuteler; Bachmann. – Nationaltrainer: Nils Nielsen.
Niederlande: Van Domselaar; Wilms, Van der Gragt, Nouwen (64. Casparij), Janssen; Groenen, Roord (64. Pelova), Spitse; Van de Donk (95. Egurrola), Beerensteyn (74. Leuchter), Martens (74. Brugts).
Bemerkungen: Schweiz komplett. Nicht eingesetzte Ersatzspielerinnen: Friedli, Peng; Humm, Terchoun, Marti, Riesen, Rinast. Niederlande ohne Miedema (Corona-Isolation). - 56. Schuss Sows ab den Torpfosten. 86. Thalmann lenkt Schuss von Brugts an den Torpfosten. - Wetter: Sonnig, 32 Grad. - Statistik: 48:52% Ballbesitz, 111:104,5 km Laufleistung, 403:436 Pässe (339:384 komplett), 12:17 Torschüsse (7:9 aufs Tor), 6:2 Eckbälle, 0:2 Offsides. - Player of the match: Sherida Spitse. - Die 22 596 Zuschauerinnen und Zuschauer bedeuten bisherigen Rekord an einem Vorrundenspiel der Euro ohne Beteiligung des Gastgeberlandes. Letzte Länderspiele von Rahel Kiwic und Sandy Maendly.

UEFA Women's Euro 2021/2022, Endrunde, Gruppe C, Schlussklassement:
1. Schweden 3 2 1 0 8:2 7
2. Niederlande 3 2 1 0 8:4 7
3. Schweiz 3 0 1 2 4:8 1
4. Portugal 3 0 1 2 4:10 1

Schweden und die Niederlande damit in den Viertelfinals, Schweiz und Portugal ausgeschieden.


FIFA Women's World Cup, Qualifikation, Gruppe G
Kroatien-Schweiz 0:2 0:0)
2. September 2022, 19.00 Uhr. - Stadion Branko Cavlovic-Cavlek, Karlovac. - 1500 Zuschauer. - SR Antoniou (Grie). - Tore: 53. Bachmann 0:1. 65. Calligaris 0:2.
Kroatien: Bacic; Balog, Pranjes (82. Spajic), Domazet, Jelencic; Ljustina (66. Lubina), Lazeta, Krznaric (76. Zivkovic) ; Pezelj, Markovic (76. Mikulica), Rudelic.
Schweiz: Thalmann ; Maritz, Bühler, Calligaris, Aigbogun ; Crnogorcevic, Reuteler, Wälti, Sow (78. Rinast), Bachmannn (89. Terchoun), Fölmli (69.Xhemaili). – Nationaltrainer: Nils Nielsen.
Bemerkungen: Schweiz ohne Humm (Beruf). Nicht eingesetzte Schweizer Ersatzspielerinnen: Friedli, Peng; Stierli, Mauron, Marti, Piubel, Riesen, Felber, Rey. 100. Länderspiel von Nationaltorhüterin Gaelle Thalmann. Erste Kaderberufung für Laura Felber (Servette FC). – Verwarnung: 64. Jelencic (Foul). – Erster Länderspielsieg der Schweiz im Jahr 2022.

FIFA Women's World Cup, Qualifikation, Gruppe G
Schweiz-Moldawien 15:0 (8:0)
6. September 2022, 18.30 Uhr. - Stade de la Tuilière, Lausanne. - 2800 Zuschauer. - SR Molnar (Ung). - Tore: 2. Calligaris 1:0. 23. Bachmann 2:0. 32. Sow 3:0. 38. Bühler 4:0. 42. Sow 5:0. 45. Sow 6:0. 45.+3 Reuteler 7:0. 45.+4 Reuteler 8:0. 53. Xhemaili 9:0. 57. Crnogorcevic 10:0. 62. Crnogorcevic 11:0. 75. Xhemaili 12:0. 78. Crnogorcevic (Foulpenalty) 13:0. 81. Xhemaili 14:0. 88. Reuteler 15:0.
Schweiz: Thalmann; Maritz, Bühler (46. Stierli), Calligaris, Aigbogun; Crnogorcevic, Wälti (75. Mauron), Reuteler, Sow; Bachmann (46. Xhemaili); Fölmli (65. Rey). - Nationaltrainer: Nils Nielsen.
Moldawien: Munteanu (25. Dumic); Slvolobova, Catarau, Mitul, Covali (26. Gutu; 78. Railean); Colesnicenco (64. Druta); Mardari, Doiban (78. Vlas), Topal, Tabur; Cojuhari.
Bemerkungen: Schweiz ohne Humm (Beruf). Nicht eingesetzte Schweizer Ersatzspielerinnen: Peng, Stierli; Marti, Rinast, Felber, Terchoun, Riesen, Piubel. - Erste Länderspiele von Laura Felber (Servette FC Chênois Féminin) und Marion Rey (FC Zürich Frauen). - Platzverweise: 77. Tabur (Gelb-Rote Karte nach Reklamieren). 91. Vlas (Gelb-Rote Karte nach wiederholten Foulspiel). - Verwarnungen: 64. Gutu (Foul). 77. Tabur (Foul), 90. Vlas (Foul). - Das 15:0 ist der höchste Sieg in der Geschichte des Schweizer Frauen-Nationalteams.

FIFA Women's World Cup, Qualifikation, Gruppe G, Zwischenklassement
1. Italien 10 9 0 1 40:2 27
2. Schweiz 10 8 1 1 44:4 25
3. Rumänien 10 6 1 3 21:11 19
4. Kroatien 10 3 1 6 6:18 10
5. Litauen 10 1 2 7 7:35 5
6. Moldawien 10 0 1 9 1:49 1

Italien als Gruppensieger direkt für die WM-Endrunde vom 20. Juli bis 20. August 2023 in Australien und Neuseeland qualifiziert. Die Schweiz muss als bester Gruppenzweiter die Phase 1 der Playoffs vom 6. Oktober 2022 nicht bestreiten und trifft in der 2. Runde am 11. Oktober 2022 auf einen der drei Sieger der Phase 1. Von den drei Siegern der Playoff-Phase 2 sind die beiden mit dem besten Ranking direkt für die Endrunde qualifiziert. Der dritte Sieger wird vom 17. bis 23. Februar 2023 in Neuseeland in einem interkontinentalen Playoff-Turnier mit neun weiteren Teams um drei weitere Endrundenplätze kämpfen.

FIFA Women's World Cup, Qualifikation, Playoffs, Phase 2
Schweiz-Sieger Playoff Phase 1: Wales/Bosnien-Herzegowina
11. Oktober 2022. - Spiel Wales-Bosnien-Herzegowina am 6. Oktober 2022 (20.15 Uhr, MESZ in Cardiff)