Svenja Fölmli

* 19. August 2002 in Sursee

Position: Stürmerin

Aktueller Verein: FC Luzern
Verein ab 1. Juli 2021: SC Freiburg/De

Vereinsstationen:
07/2010 – 6/2015 FC Sempach
7/2015 – 6/2017 Team Luzern Nord (FE14 Footeco)

Nationalteam:
Erstes Länderspiel: 3. September 2019 gegen Litauen in Schaffhausen (4:0)

13 Spiele für die Schweizer U19 Frauen, 9 Tore
4 Spiele für die Schweizer U17 Frauen, 1 Tor
5 Spiele für die Schweizer U16 Frauen, 1 Tor

Infos:

Svenja Fölmli wuchs in Sempach auf, ihre beiden älteren Brüder Yanick und Michael spielten schon beim FC Sempach Fussball, als sie dort ebenfalls eintrat. Mit fünf Jahren bestritt sie ihr erstes Probetraining bei den Piccolos und wechselte dann zu den F-Junioren.

Im Sommer 2015 wechselte sie zum FC Luzern und begann ihre Ausbildung in der Credit Suisse Football Academy des SFV in Biel. Tägliches Training vor Ort wurde ergänzt mit den Spieleinsätzen für das FE14-Footeco-Team von Luzern Nord, das mehrheitlich mit Jungs bestückt war.

Nach der Zeit in Biel wurde sie im Sommer 2017 beim FC Luzern in die U17 der Frauen integriert. Gleichzeitig begann sie eine kaufmännische Ausbildung bei Lehner Versand und Frei's Schulen mit spezifischem Spitzensportaspekt. Schon ein Jahr später wechselte sie in die U19 des FC Luzern.

Als ihre Vorbilder gelten die langjährigen Innerschweizer Nationalspielerinnen Ramona Bachmann und Lara Dickenmann, aber auch Kilian Mbappé.

Am 8. Dezember 2018 debütiert sie in der obersten Schweizer Spielklasse, bei einem Spiel des FC Luzern gegen die Frauen des BSC Young Boys. Nach ihrer Einwechslung in der 65. Minute gelangen ihr umgehend die Tore zum 4:1 und 5:1 für ihre Farben. Trainer Glenn Meier bezeichnet sie als "unfassbares Talent".

In der Saison 2019/2020 kämpft sie mit der Schweizer U19-Auswahl um die EM-Qualifikation, die wegen einer Niederlage gegen Belgien knapp verpasst wird.

Am 3. September 2019 debütiert sie mit nur 17 Jahren im Schweizer A-Nationalteam, beim 4:0-Erfolg in der EM-Qualifikation gegen Litauen. Schon in ihrem zweiten Länderspiel , am 12. November 2019 in Schaffhausen gegen Rumänien gelingt ihr das erste Länderspieltor zum 6:0-Schlussresultat in der 87. Minute, neun Minuten nach ihrer Einwechslung.

Am 7. April 2021 wurde bekannt, dass sich Fölmli zur Saison 2021/2022 hin dem deutschen Bundesligisten SC Freiburg anschliessen wird.