EURO 2008 in der Schweiz und Österreich

Die Qualifikation

Als Co-Gastgeber mit Österreich ist die Schweiz automatisch für die Endrunde qualifiziert


Das Schweizer Aufgebot für die Endrunde

Tor: Diego Benaglio (VfL Wolfsburg/De), Eldin Jakupovic (Grasshoppers Zürich), Pascal Zuberbühler (Neuchâtel Xamax). - Verteidigung: Philipp Degen (Borussia Dortmund/De; FC Liverpool/Eng ab 1.7.2008), Johan Djourou (Arsenal London/Eng), Stéphane Grichting (AJ Auxerre/Fr), Stefan Lichtsteiner (OSC Lille/Fr), Ludovic Magnin (VfB Stuttgart/De), Patrick Müller (Olympique de Lyon/Fr), Philippe Senderos, Christoph Spycher (Eintracht Frankfurt/De). - Mittelfeld: Tranquillo Barnetta (Bayer Leverkusen/De), Valon Behrami (Lazio Rom/It), Ricardo Cabanas (Grasshoppers Zürich), Gelson Fernandes (Manchester City/Eng), Daniel Gygax (FC Metz/Fr), Benjamin Huggel (FC Basel), Gökhan Inler (Udinese Calcio/It), Johan Vonlanthen (Red Bull Salzburg/Ö), Hakan Yakin (BSC Young Boys). - Angriff: Alex Frei (Borussia Dortmund/De), Marco Streller (FC Basel), Eren Derdiyok (FC Basel). - Trainer: Jakob Kuhn.


Die Spiele an der Endrunde

Vorrunde, Gruppe A

EURO 2008, Vorrunde, Gruppe A
Schweiz Tschechien 0:1 (0:0)

7. Juni 2008, 18.00 Uhr. St. Jakob-Park, Basel.
39 730 Zuschauer (ausverkauft). SR Rosetti (It).
Tor: 70. Sverkos 0:1.
Schweiz: Benaglio; Lichtsteiner (75. Vonlanthen),
Müller, Senderos, Magnin; Behrami (83. Derdiyok),
Inler, Fernandes, Barnetta; Frei (46. Hakan
Yakin), Streller. Nationaltrainer: Jakob Kuhn.
Tschechien: Cech; Grygera, Ujfalusi, Rozehnal,
Jankulovski; Polak, Galasek; Sionko (83. Vicek),
Jarolim (87. Kovac), Plasil; Koller (57. Sverkos).
Bemerkungen: Nicht eingesetzte Schweizer Ersatzspieler: Zuberbühler, Jakupovic,
Djourou, Spycher, Cabanas, Grichting, Gygax, Huggel,
P. Degen. Tschechien ohne Pospech (krank).
42. Frei mit Innenband-Teilabriss im linken Knie
ausgeschieden. 80. Schuss Vonlanthens an die
Querlatte. Verwarnungen: 59. Magnin, 76. Vonlanthen,
92. Barnetta (alle Foul). 54:46 Prozent
Ballbesitz, 7:4 Torschüsse, 6:3 Eckbälle.


EURO 2008, Endrunde, Gruppe A
Schweiz Türkei 1:2 (1:0)

11. Juni 2008, 20.45 Uhr. St. Jakob-Park, Basel.
39 730 Zuschauer (ausverkauft). SR Michel (Slk).
Tore: 32. Yakin 1:0. 57. Semih 1:1. 93. Arda 1:2.
Schweiz: Benaglio; Lichtsteiner, Müller, Senderos,
Magnin; Behrami, Fernandes (76. Cabanas),
Inler; Barnetta (66. Vonlanthen), Yakin (85. Gygax);
Derdiyok. Nationaltrainer: Jakob Kuhn.
Türkei: Volkan; Hamit Altintop, Emre Asik,
Servet, Hakan Balta; Aurelio; Gökdeniz
(46. Semih), Tunçay, Tümer (46. Topal), Arda;
Nihat (85. Kazim).
Bemerkungen: Schweiz ohne Frei, Streller (beide
verletzt). Nicht eingesetzte Ersatzspieler: Zuberbühler, Jakupovic, Djourou, Spycher,
Grichting, Huggel, P. Degen. Türkei ohne Gökhan Zan (verletzt).
29. Kopfball Ardas an den Torpfosten. Verwarnungen:
31. Tunçay, 41. Aurelio (beide Foul), 48. Hakan Balta (Unsportlichkeit), 55. Derdiyok
(Foul).


EURO 2008, Endrunde, Gruppe A
Schweiz Portugal 2:0 (0:0)

15. Juni 2008, 20.45 Uhr. St. Jakob-Park, Basel.
39 730 Zuschauer (ausverkauft). SR Plautz
(Ö). Tore: 71. Hakan Yakin 1:0. 83. Hakan Yakin
(Foulpenalty) 2:0.
Schweiz: Zuberbühler; Lichtsteiner (83. Grichting),
Müller, Senderos, Magnin; Fernandes, Inler;
Behrami, Vonlanthen (61. Barnetta); Yakin (Cabanas);
Derdiyok. Nationaltrainer: Jakob Kuhn.
Portugal: Ricardo; Miguel, Pepe, Bruno Alves,
Ferreira (41. Jorge Ribeiro); Meira; Nani, Veloso
(71. Moutinho), Meireles, Quaresma; Helder
Postiga (74. Almeida).
Bemerkungen: Schweiz ohne Frei und Streller
(beide verletzt). Nicht eingesetzte Ersatzspieler: Jakupovic,
Benaglio, Djourou, Spycher, Gygax, Huggel, P. Degen.
Portugal ohne acht Stammspieler (u.a. Deco, Cristiano Ronaldo).
Abschiedsspiel von Pascal Züberbühler und Nationaltrainer Köbi Kuhn.
18. Zuberbühler lenkt einen von Pepe abgefälschten
Freistoss Nanis an die Querlatte. 52. Schuss Nanis
an den linken Aussenpfosten. Verwarnungen: 27. Yakin
(Reklamieren), 30. Ferreira (Foul), 37. Vonlanthen
(Reklamieren), 64. Jorge Ribeiro (Foul), 78. Meira
(Reklamieren), 81. Miguel (Unsportlichkeit), 81.
Barnetta (Unsportlichkeit), 92. Fernandes (Foul).


Klassement, Gruppe A

1. Portugal 3 2 0 1 5:3 6
2. Türkei 3 2 0 1 5:5 6
3. Tschechien 3 1 0 2 4:6 3
4. Schweiz 3 1 0 2 3:3 3

Die Schweiz damit ausgeschieden


Die Schweizer Fussball-"Bibel"

Alles zur Schweizer Länderspielgeschichte zwischen 1905 und 2014 - 750 Spieltelegramme, 75 besondere Spiele, 75 wichtige Spieler, alle Nationaltrainer, alle Zahlen, alle Fakten. Ein Muss für jeden Fussballkenner!

Jetzt bestellen - nur noch Restexemplare im Verkauf!