2021

Jahresbilanz 2021
Geplant: 17 Länderspiele (8 home, 4 away, 5 neutral)

Bisher gespielt: 15 Länderspiele
10Siege
3 Unentschieden
2 Niederlagen
32:14-Tore

Das Länderspieljahr 2021 ist das intensivste in der Geschichte des Schweizer Nationalteams. 17 Länderspiele bedeuten Rekord (bisher 1994: 15 Länderspiele, 2018: 14 Länderspiele, 2006 und 2008: 13 Länderspiele).

(Entscheidungen in Penaltyschiessen werden als Siege oder Niederlagen und nicht wie von den internationalen und nationalen Verbänden als Remis gewertet)

Die Spiele im Einzelnen

FIFA World Cup 2022, European Qualifiers, Gruppe C
Bulgarien-Schweiz 1:3 (0:3)
25. März 2021, 20.45 Uhr. - Natsionalen Stadion Vasil Levski, Sofia. - Keine Zuschauer (Covid-19). - SR Dabanovic (Mon). - Tore: 7. Embolo (Rodriguez) 0:1. 10. Seferovic (Shaqiri) 0:2. 13. Zuber (Shaqiri) 0:3. 46. Despodow 1:3.
Bulgarien: Plamen Iliew; Popow, Dimow, Boschikow, Sanew, Cicinho (70. Zwetanow); Malinow (70. Chotschew), Kostadinow; Jomow (70. Ilian Iliew), Despodow (48. Delew); Dimitar Iliew (46. Atanas Iliew).
Schweiz: Sommer; Elvedi, Akanji, Rodriguez; Mbabu, Freuler (86. Sow), Xhaka, Zuber (75. Zakaria); Shaqiri (75. Vargas); Embolo (90. Mehmedi), Seferovic (86. Gavranovic). - Nationaltrainer: Vladimir Petkovic.
Bemerkungen: Bulgarien ohne Galabinow (verletzt); Schweiz ohne Schär, Steffen und Omeragic (alle verletzt). Nicht eingesetzte Schweizer Ersatzspieler: Mvogo, Omlin; Widmer, Cömert, Fassnacht, Edimilson Fernandes, Benito. - Verwarnungen: 54. Akanji (Foul). 69. Cicinho (Foul). Das Tor zum 3:0 wurde von der UEFA Steven Zuber zugerechnet, da beim Abschluss von Xherdan Shaqiri nicht final geklärt werden konnte, ob der Ball die Torlinie schon vollumfänglich überschritten hatte.

FIFA World Cup 2022, European Qualifiers, Gruppe C
Schweiz-Litauen 1:0 (1:0)
28. März 2021, 20.45 Uhr. - kybunpark, St. Gallen. - Keine Zuschauer (Covid-19). - SR Gestranius (Fin). - Tor: 2. Shaqiri (Embolo) 1:0.
Schweiz: Sommer; Elvedi, Akanji, Rodriguez; Widmer (65. Fernandes), Freuler (66. Zakaria), Xhaka, Vargas (79. Zuber); Shaqiri (80. Mehmedi); Embolo (65. Gavranovic), Seferovic. - Nationaltrainer: Vladimir Petkovic.
Litauen: Svedkauskas; Mikoliunas, Gaspuitis, Beneta, Vaitkunas; Simkus; Novikovas, Dapkus, Slivka (75. Eliosius), Lasickas (58. Laukzemis); Cernych (81. Petravicius).
Bemerkungen: Schweiz ohne Schär, Steffen und Omeragic (alle verletzt). Nicht eingesetzte Schweizer Ersatzspieler: Mvogo, Omlin; Mbabu, Cömert, Sow, Fassnacht, Benito. - Spiel beginnt aufgrund eines Austauschs des Tors (das erste war rund 10 Zentimeter zu hoch) mit 18 Minuten Verspätung. - 9. Kopfball Akanjis an den Torpfosten. 84. Schuss Zubers an den Torpfosten (Nachschuss von Gavranovic landet im Tor, das allerdings wegen Offsides annulliert wird). -Verwarnung: 42. Cernych (Unsportlichkeit).

Testspiel
Schweiz-Finnland 3:2 (1:2)
31. März 2021, 20.45 Uhr. - kybunpark, St. Gallen. - Keine Zuschauer (Covid-19). - SR Schüttengruber (Ö). – Tore: 21. Gavranovic (Sow, Shaqiri) 1:0. 30. Pohjanpalo 1:1. 40. Pohjanpalo (Foulpenalty/Foul Sow an Valakari) 1:2. 57. Vargas (Fassnacht) 2:2. 86. Seferovic (Fassnacht) 3:2.
Schweiz: Omlin; Elvedi (46. Akanji), Cömert, Benito; Zakaria (55. Vargas); Mbabu (46. Xhaka), Sow (76. Widmer), Fernandes, Zuber; Shaqiri (46. Fassnacht); Gavranovic (67. Seferovic). - Nationaltrainer: Vladimir Petkovic.
Finnland: Jörönen (46. Mäenpää); Soiri, Ivanov, Ojala, O’Shaughnessy, Pirinen; Valakari (77. Schüller), Lam (65. Kamara), Taylor; Pohjanpalo (77. Pukki), Forss (65. Lod).
Bemerkungen: Schweiz ohne Schär, Steffen, Mehmedi und Omeragic (alle verletzt) sowie Sommer (private Gründe). Nicht eingesetzte Schweizer Ersatzspieler: Kobel, Mvogo; Freuler, Embolo, Rodriguez. - 31. Schuss Gavranovics an den Aussenpfosten. - Verwarnungen: 44. Valakari (Foul). 68. Xhaka (Reklamieren).

Testspiel
Schweiz-USA 2:1 (1:1)
30. Mai 2021, 20.15 Uhr. - kybunpark, St. Gallen. – 100 Zuschauer (Covid-19). - SR Osmers (De). – Tore: 5. Lletget (Aaronson) 0:1. 10. Rodriguez (Widmer) 1:1. 63. Zuber 2:1.
Schweiz: Sommer; Elvedi (46. Akanji), Schär, Benito (46. Freuler); Widmer, Zakaria, Xhaka, Rodriguez (68. Cömert); Shaqiri (46. Zuber); Embolo (68. Mehmedi), Seferovic (84. Fassnacht). – Nationaltrainer: Vladimir Petkovic.
USA: Horvath; Cannon (81. Yedlin), McKenzie, Brooks (60. Ream), Dest; Yueill (60. Acosta); McKennie, Lletget (60. Musah); Reyna (72. Weah), Sargent (72. Siebatcheu), Aaronson.
Bemerkungen: Schweiz ohne Steffen (verletzt), Kobel, Omeragic, Ndoye, Mbabu, Gavranovic und Sow (alle auf der Tribüne). Nicht eingesetzte Schweizer Ersatzspieler: Mvogo, Omlin; Edimilson Fernandes, Vargas, Lotomba, Zeqiri. USA ohne Pulisic und Steffen (Champions-League-Final). - 42. Rodriguez schiesst Handspenalty neben das Tor. 52. Schuss Reynas an den Torpfosten. – Keine Verwarnungen.

Testspiel
Schweiz-Liechtenstein 7:0 (1:0)
3. Juni 2021, 18.00 Uhr. - kybunpark, St. Gallen. - 300 Zuschauer (Covid-19). - SR Kajtazovic (Sln). – Tore: 19. Gavranovic (Cömert, Eckball Shaqiri) 1:0. 46. Fassnacht (Zuber). 57. Noah Frick (Eigentor; Eckball Zuber) 3:0. 70. Fassnacht (Eckball Rodriguez) 4:0. 75. Gavranovic (Fernandes) 5:0. 79. Gavranovic 6:0. 85. Fernandes (Lotomba).
Schweiz: Mvogo; Omeragic, Schär (46. Rodriguez), Cömert; Mbabu (68. Fernandes), Sow, Freuler (46. Xhaka), Zuber (68. Lotomba); Shaqiri (46. Vargas); Gavranovic, Mehmedi (46. Fassnacht). – Nationaltrainer: Vladimir Petkovic.
Liechtenstein: Büchel; Brändle (46. Yildiz), Grünenfelder, Hofer, Göppel (89. Sandro Wolfinger); Frommelt; Fabio Wolfinger (46. Spirig), Meier (67. Sele), Noah Frick (83. Kollmann), Salanovic; Yanik Frick (87. Ospelt).
Bemerkungen: Schweiz ohne Steffen (verletzt), Kobel, Ndoye, Zeqiri (nicht mehr im definitiven 26er-Kader für die EURO), Seferovic, Akanji, Elvedi (zur Schonung auf der Tribüne). Nicht eingesetzte Schweizer Ersatzspieler: Omlin, Sommer; Benito, Zakaria, Widmer, Embolo. - 10. Tor von Mehmedi wegen Abseits aberkannt. 32. Kopfball Gavranovics an die Querlatte. 82. Schuss Gavranovics an die Querlatte.

UEFA EURO 2020/2021, Vorrunde, Gruppe A
Wales-Schweiz
1:1 (0:0)
12. Juni 2021, 15.00 Uhr. - Baku Olympic Stadium/Aser. - 8000 Zuschauer (Beschränkung infolge Covid-19). - SR Clémen Turpin (Fr). - Tore: 49. Embolo (Corner Shaqiri) 0:1. 74. Moore (Morrell) 1:1.
Wales: Ward; Connor Roberts, Rodon, Ben Davies, Mephan; Morrell, Allen, Ramsey (93. Ampadu); Bale, Moore, James (75. Brooks).
Schweiz: Sommer; Elvedi, Schär, Akanji; Mbabu, Freuler, Xhaka, Rodriguez; Shaqiri (66. Zakaria); Embolo, Seferovic (84. Gavranovic). - Nationaltrainer: Vladimir Petkovic.
Bemerkungen: Beide Teams komplett (bei der Schweiz stehen die überzähligen Spieler Lotomba, Omeragic und Edimilson Fernandes nicht auf dem Matchblatt). Nicht eingesetzte Schweizer Ersatzspieler: Mvogo, Omlin; Mehmedi, Benito, Zuber, Widmer, Fassnacht, Cömert, Vargas, Sow. – 75. Länderspiel von Haris Seferovic. - Der Schweizer Ersatzkeeper Jonas Omlin verletzt sich beim Einwärmen am Fussgelenk und wird im Aufgebot ab dem zweiten Gruppenspiel durch den nachnominierten Gregor Kobel ersetzt. 85. Tor von Gavranovic wegen Offside aberkannt. - Verwarnungen: 30. Schär (Foul). 47. Moore (Unsportlichkeit). 63. Mbabu (Foul). – UEFA Star of the match: Breel Embolo. - Wetter: Sonnig, 29 Grad, 45% Luftfeuchtigkeit. - Statistik: Ballbesitz: 38:62%. - Schüsse aufs Tor: 2:4. - Eckbälle: 4:12. – Pässe: 309:528 (245:464 komplett). - Fouls: 6:9. - Offsides: 0:4. - Laufleistung: 90,3:87,3 km.

UEFA EURO 2020/2021, Vorrunde, Gruppe A
Italien-Schweiz 3:0 (1:0)
16. Juni 2021, 21.00 Uhr. - Stadio Olimpico, Rom/It. – 12'445 Zuschauer. – SR Karassew (Russ). – Tore: 26. Locatelli (Berardi) 1:0. 52. Locatelli (Barella) 2:0. 89. Immobile (Toloi) 3:0.
Italien: Donnarumma; Di Lorenzo, Bonucci, Chiellini (25. Acerbi), Spinazzola; Barella (86. Cristante), Jorginho, Locatelli (86. Pessina); Berardi (69. Toloi), Immobile, Insigne (69. Chiesa).
Schweiz: Sommer; Elvedi, Schär (58. Zuber), Akanji; Mbabu (58. Widmer), Freuler (84. Sow), Xhaka, Rodriguez; Shaqiri (76. Vargas); Embolo, Seferovic (46. Gavranovic). - Nationaltrainer: Vladimir Petkovic.
Bemerkungen: Italien ohne Florenzi (verletzt); Schweiz ohne Omlin, Steffen (verletzt), Lotomba, Omeragic und Edimilson Fernandes (als überzählige Kaderspieler nicht auf dem Matchblatt). Nicht eingesetzte Schweizer Ersatzspieler: Kobel, Mvogo; Mehmedi, Benito, Fassnacht, Zakaria, Cömert. - 75. Länderspiel unter der Führung von Nationaltrainer Vladimir Petkovic. - 19. Tor von Chiellini wegen Handspiels annulliert (VAR). 25. Chiellini verletzt ausgeschieden. - Verwarnungen: 49. Gavranovic (Foul). 79. Embolo (Foul). - UEFA Star of the match: Manuel Locatelli. - Wetter: leicht bewölkt, 25 Grad, 69% Luftfeuchtigkeit. - Statistik: Ballbesitz: 49:51%. - Schüsse aufs Tor: 3:1. - Eckbälle: 3:2. – Pässe: 544:544 (464:475 komplett). - Fouls: 10:12. - Offsides: 2:4. - Laufleistung: 112,4:106,0 km.

UEFA EURO 2020/2021, Vorrunde, Gruppe A
Schweiz-Türkei 3:1 (2:0)
20. Juni 2021, 18.00 Uhr. - Olympic Stadium, Baku/Aser. -Baku. - 17 138 Zuschauer. – SR Slavko Vincic (Slo). – Tore: 6. Seferovic (Zuber) 1:0. 26. Shaqiri (Zuber) 2:0. 62. Kahveci (Calhanoglu) 2:1. 68. Shaqiri (Zuber) 3:1.
Schweiz: Sommer; Elvedi, Akanji, Rodriguez; Widmer (92. Mbabu), Freuler, Xhaka, Zuber (85. Benito); Shaqiri (75. Vargas); Embolo (85. Mehmedi), Seferovic (75. Gavranovic). – Nationaltrainer: Vladimir Petkovic.
Türkei: Cakir; Celik, Demiral, Söyüncü, Müldür; Ayhan (64. Yokuslu); Ünder (80. Karaman), Tufan (64. Yazici), Kahveci (64. Kökcü), Calhanoglu (86. Toköz); Yilmaz. Bemerkungen: Schweiz ohne Steffen, Omlin (verletzt), Lotomba, Omeragic und Edimilson Fernandes (als überzählige Kaderspieler nicht auf dem Matchblatt). Nicht eingesetzte Schweizer Ersatzspieler: Kobel, Mvogo; Schär, Fassnacht, Zakaria, Cömert, Sow. 75. Länderspiel von Admir Mehmedi. -77. Freistoss Xhakas an den rechten Torpfosten, ein anschliessendes Foul an ihm im Strafraum wird nicht geahndet. – Mit seinen beiden Treffern schliesst Xherdan Shaqiri mit total drei Toren zum Schweizer EM-Rekordtorschützen Hakan Yakin auf. - Verwarnungen: 70. Calhanoglu (Foul). 75. Celik (Foul). 76. Söyüncü (Foul). 78. Xhaka (Reklamieren). – UEFA Star of the match: Xherdan Shaqiri. - Wetter: Klar und trocken, 28 Grad, 45% Luftfeuchtigkeit. – Statistik: Ballbesitz: 49:51%. – Schüsse aufs Tor: 10:6. – Eckbälle: 8:8. – Pässe: 487:499 (433:434 komplett). – Fouls: 14:20. – Offsides: 0:1. – Laufleistung: 106,5:102,8 km.

UEFA EURO 2020/2021, Schlussklassement Gruppe A
1. Italien 3 3 0 0 7:0 9 *
3. Wales 3 1 1 1 3:2 4 *
2. Schweiz 3 1 1 1 4:5 4 **
3. Türkei 3 0 0 3 1:8 0

* Italien und Wales direkt in den Achtelfinals
** Die Schweiz als einer der vier besten Gruppendritten im Achtelfinal

UEFA EURO 2020/2021, Achtelfinal
Frankreich-Schweiz 3:3 (3:3, 0:1) n.V., 7:8 n. Pen.
28. Juni 2021, 21.00 Uhr (MESZ; 22.00 Uhr Ortszeit). - National Arena, Bukarest/Rum. - 22’642 Zuschauer. - SR Fernando Andres Rapallini (Arg). - Tore: 15. Seferovic (Zuber) 0:1. 57. Benzema (Mbappé) 1:1. 59. Benzema (Griezmann) 2:1. 75. Pogba 3:1. 81. Seferovic (Mbabu) 3:2. 90. Gavranovic (Xhaka) 3:3. - Penaltyschiessen (Schweiz beginnend): Gavranovic 0:1, Pogba 1:1; Schär 1:2, Giroud 2:2; Akanji 2:3, Thuram 3:3; Vargas 3:4, Kimpembe 4:4; Mehmedi 4:5, Mbappé (Sommer hält).
Frankreich: Loris; Varane, Lenglet (46. Coman/111. Thuram), Kimpembe; Pavard, Kanté, Pogba, Rabiot; Griezmann (88. Sissoko); Benzema (94. Giroud), Mbappé.
Schweiz: Sommer; Elvedi, Akanji, Rodriguez (87. Mehmedi); Widmer (73. Mbabu), Freuler, Xhaka, Zuber (79. Fassnacht); Shaqiri (73. Gavranovic); Embolo (79. Vargas), Seferovic (97. Schär). – Nationaltrainer: Vladimir Petkovic.
Bemerkungen: Frankreich ohne Dembélé, Digne und Koundé (alle verletzt); Schweiz ohne Steffen, Omlin (beide verletzt), Lotomba, Omeragic und Cömert (als überzählige Kaderspieler nicht auf dem Matchblatt). Nicht eingesetzte Schweizer Ersatzspieler: Kobel, Mvogo; Benito, Edimilson Fernandes, Zakaria, Sow. Yann Sommer wird mit seinem 65. Länderspieleinsatz Schweizer Rekordnationaltorhüter und löst damit Erich Burgener (64 LS) ab. - 55. Lloris hält Foulpenalty von Rodriguez. 85. Tor von Gavranovic wegen Offsides aberkannt. 90+4. Schuss Comans an die Querlatte. – SR Rapallini ist der erste ausserkontinentale Referee, der an einer EM-Endrunde eingesetzt wird. - Verwarnungen: 30. Varane (Foul). 32. Elvedi (Foul). 62. Rodriguez (Foul). 76. Xhaka (Reklamieren/im Viertelfinal gesperrt). 88. Coman (Unsportlichkeit). 91. Pavard (Foul). 108. Akanji (Foul). – Star of the match: Granit Xhaka. – Wetter: Klar, 24 Grad, 70% Luftfeuchtigkeit. – Statistiken: Ballbesitz: 53:47%. - Schüsse aufs Tor: 8:5. - Eckbälle: 8:5. – Pässe: 680:569 (602:490 komplett). - Fouls: 14:13. - Offsides: 1:1. - Laufleistung: 134,0:139,4 km. – Die Schweiz erreicht erstmals in ihrer Geschichte einen Viertelfinal an einer Endrunde der EURO.

UEFA EURO 2020/2021, Viertelfinal
Schweiz-Spanien 1:1 (1:1, 0:1) n.V. 2:4 n.P.
2. Juli 2021, 18.00 Uhr (MESZ). - Arena St. Petersburg/Russ. – 24 764 Zuschauer. - SR Michael Oliver (Eng). - Tore: 8. Zakaria (Eigentor) 0:1. 68. Shaqiri (Freuler) 1:1. – Penaltyschiessen (Spanien beginnt): Busquets (Pfosten), Gavranovic 1:0; Olmo 1:1, Schär (Simon hält); Rodri (Sommer hält), Akanji (Simon hält); Moreno 1:2, Vargas (drüber); Oyarzabal 1:3.
Schweiz: Sommer; Widmer (100. Mbabu), Elvedi, Akanji, Rodriguez; Zakaria (100. Schär), Freuler; Embolo (23. Vargas), Shaqiri (81. Sow), Zuber (90. Fassnacht); Seferovic (81. Gavranovic). – Nationaltrainer: Vladimir Petkovic.
Spanien: Simon; Azpilicueta, Laporte, Pau Torres (113. Thiago), Jordi Alba; Koke (90. Llorente), Busquets, Pedri; Ferran Torres (91. Oyarzabal), Morata (54. Moreno), Sarabia (46. Olmo).
Bemerkungen: Schweiz ohne Xhaka (gesperrt), Mehmedi, Omlin, Steffen (verletzt), Omeragic (als überzähliger Spieler auf der Tribüne). Nicht eingesetzte Schweizer Ersatzspieler: Kobel, Mvogo; Edimilson Fernandes, Benito, Cömert, Lotomba. - 21. Embolo mit Muskelverletzung ausgeschieden. – Platzverweis: 77. Freuler (Foul). - Verwarnungen: 67. Widmer (Foul). 90. Laporte (Foul). 120. Gavranovic (Ballwegschlagen). – UEFA Star of the match: Unai Simon. - Wetter: Sonnig, 23 Grad, 34% Luftfeuchtigkeit. – Statistik: Ballbesitz: 34:66%. – Schüsse aufs Tor: 2:10. – Eckbälle: 9:13. – Pässe: 387:1003 (284:911 komplett). – Fouls: 15:14. – Offsides: 4:2. – Laufleistung: 140,4:147,2 km. - Die Schweiz stand erstmals in einem EURO-Viertelfinal.

Testspiel
Schweiz-Griechenland 2:1 (1:1)
1. September 2021, 20.45 Uhr. - St. Jakob-Park, Basel. - 3500 Zuschauer (Zutritt nur mit Covid-19-Zertifikat). - SR Munukka (Fin). - Tore: 7. Zuber (Widmer) 1:0. 35. Pavlidis 1:1. 51. Vargas (Zuber) 2:1.
Schweiz: Kobel; Cömert (46. Vargas), Schär, Zesiger; Widmer (46. Garcia), Sow (46. Aebischer), Zakaria, Freuler, Rodriguez (46. Lotomba); Zuber (65. Fassnacht), Seferovic (69. Zeqiri). – Nationaltrainer: Murat Yakin.
Griechenland: Vlachodimos; Androutsos (78. Saliakas), Chatzidiakos (65. Papadopoulos), Mavropanos, Tsimikas (46. Giannoulis); Bakasetas (65. Mantalos), Zeca, Bouchalakis (46. Tzolis), Koutris; Vrousai, Pavlidis (70. Douvikas).
Bemerkungen: Schweiz ohne Xhaka (Covid-19-Infektion), Shaqiri, Embolo (beide Trainingsrückstand) sowie Gavranovic, Mbabu und Benito (alle verletzt). Nicht eingesetzte Schweizer Ersatzspieler: Sommer, Mvogo; Steffen, Akanji, Elvedi. Erstes Länderspiel der Schweiz unter der Führung von Nationaltrainer Murat Yakin. Erste Länderspiele von Gregor Kobel (Borussia Dortmund/De), Cédric Zesiger (BSC Young Boys), Ulisses Garcia und Andi Zeqiri. – Die Schweiz in der zweiten Halbzeit mit Viererabwehrkette Garcia-Schär-Zesiger, Lotomba. - 63. Schuss Pavlidis an den Torpfosten. - Verwarnungen: 69. Mantalos (Foul), 80. Mavropanos (Foul).

FIFA World Cup 2022, European Qualifiers, Gruppe C
Schweiz-Italien 0:0
5. September 2021, 20.45 Uhr. - St. Jakob-Park, Basel. - 5. September 2021, 20.45 Uhr. - St. Jakob-Park, Basel. – 31'500 Zuschauer (ausverkauft). – SR Cerro Grande (Sp).
Schweiz: Sommer; Widmer, Elvedi, Akanji, Rodriguez (62. Garcia); Frei; Steffen (71. Fassnacht), Aebischer, Sow (62. Zakaria), Zuber (62. Vargas); Seferovic (86. Zeqiri). – Nationaltrainer: Murat Yakin.
Italien: Donnarumma; Di Lorenzo, Bonucci, Chiellini, Emerson; Locatelli (77. Verratti), Jorginho, Barella (90. Pessina); Berardi (60. Chiesa), Immobile (60. Zaniolo), Insigne (90. Raspadori).
Bemerkungen: Schweiz ohne Freuler (gesperrt) sowie Xhaka (Covid-19-Erkrankung), Shaqiri, Embolo (beide Trainingsrückstand), Mbabu und Benito (beide verletzt). Nicht eingesetzte Schweizer Ersatzspieler; Kobel, Mvogo; Schär, Lauper, Lotomba, Zesiger, Ndoye. Italien ohne Spinazzola (verletzt). Comeback von Fabian Frei nach dreieinhalb Jahren ohne Länderspiel. Zuschauer erhalten nur mit Covid-19-Zertifikat Zutritt zum Stadion, keine Gästefans. - 53. Jorginho scheitert mit Foulpenalty an Sommer. - Verwarnungen: 5. Sow (Foul). 41. Chiellini (Foul). 59. Aebischer (Foul). 68. Elvedi (Foul). 87. Frei (Foul).

FIFA World Cup 2022, European Qualifiers, Gruppe C
Nordirland-Schweiz 0:0
8. September 2021, 20.45 Uhr. - National Football Stadium at Windsor Park, Belfast. - 16 000 Zuschauer (Covid-19-Zertifikatspflicht). - SR Lechner (Ö).
Nordirland: Peacock-Farrell; Ballard, Cathcart, Brown, Lewis; Smith (68. Bradley), McCann, Davis, Thompson (74. Saville); Lavery (86. Jones), Washington (68. Charles).
Schweiz: Sommer; Widmer (86. Lotomba), Akanji, Elvedi, Rodriguez; Frei (59. Steffen); Fassnacht (59. Zuber), Freuler, Zakaria (86. Aebischer), Vargas; Seferovic (77. Zeqiri). - Nationaltrainer: Murat Yakin.
Bemerkungen: Nordirland ohne McNair (gesperrt) und Evans (verletzt); Schweiz ohne Xhaka (Covid-19) sowie Shaqiri, Embolo (beide Trainingsrückstand), Mbabu und Benito (beide verletzt). Nicht eingesetzte Schweizer Ersatzspieler: Kobel, Mvogo; Schär, Garcia, Lauper, Zesiger, Sow. - 33. Peacock-Farrell wehrt Foulpenalty von Seferovic ab. - Verwarnungen: 16. Frei (Foul). 24. Smith (Foul). 49. Lewis (Foul). 53. Zakaria (Foul). 73. McCann (Foul). 93. Brown (Unsportlichkeit).

FIFA World Cup 2022, European Qualifiers, Gruppe C
Schweiz-Nordirland 2:0 (1:0)
9. Oktober 2021, 20.45 Uhr. - Stade de Genève. - 19 129 Zuschauer. - SR Vincic (Slw). - Tore: 45. Zuber (Embolo) 1:0. 91. Fassnacht (Embolo) 2:0.
Schweiz: Sommer; Mbabu (81. Widmer), Akanji (53. Schär), Elvedi, Rodriguez; Zakaria, Freuler; Steffen, Shaqiri (92. Sow), Zuber (81. Fassnacht); Embolo (92. Itten). – Nationaltrainer: Murat Yakin.
Nordirland: Peacock-Farrell; McNair, Ballard, Cathcart, Brown (80. Ferguson), Lewis; Dallas (86. Bradley), Davis, Thompson (80. Jones), Saville; Washington (62. Magennis).
Bemerkungen: Schweiz ohne Frei (gesperrt), Kobel, Seferovic und Captain Granit Xhaka (alle verletzt), Vargas (nicht im Spieltagaufgebot). Nicht eingesetzte Schweizer Ersatzspieler: Omlin, von Ballmoos; Gavranovic, Garcia, Ajeti, Aebischer, Cömert. - 4. Tor von Zakaria wegen Offside nach mehrminütiger VAR-Konsultation aberkannt. 53. Akanji mit Adduktorenproblemen verletzungsbedingt ausgeschieden. - Platzverweis: 37. Lewis (Gelb-Rote Karte nach Spielverzögerung). - Verwarnungen: 23. Lewis (Foul). 88. Bradley (Foul). 89. Zakaria (Unsportlichkeit; im nächsten Spiel gesperrt). 89. Magennis (Unsportlichkeit).

FIFA World Cup 2022, European Qualifiers, Gruppe C
Litauen-Schweiz 0:4 (0:3)
12. Oktober 2021, 20.45 Uhr. - LFF Stadium, Vilinus. - 3000 Zuschauer. - SR Martins (Por). - Tore: 31. Embolo (Shaqiri) 0:1. 42. Steffen (Schär) 0:2. 45. Embolo (Shaqiri) 0:3. 94. Gavranovic (Itten) 0:4.
Litauen: Setkus; Baravykas, Satkus, Girdvainis (89. Gaspuitis), Barauskas; Slivka (46. Verbickas), Megelaitis (89. Armanavicius); Lasickas, Cernych (83. Veliulis), Novikovas; Laukzemis (46. Kazlauskas).
Schweiz: Sommer; Widmer, Schär, Elvedi, Rodriguez (46. Garcia); Freuler, Sow; Steffen (67. Fassnacht), Shaqiri (76. Gavranovic), Zuber (67. Vargas); Embolo (89. Itten). – Nationaltrainer: Murat Yakin.
Bemerkungen: Litauen ohne Vaitkunas (gesperrt); Schweiz ohne Zakaria (gesperrt) sowie Xhaka, Seferovic, Akanji, Mbabu und Kobel (alle verletzt). Nicht eingesetzte Schweizer Ersatzspieler: Omlin, von Ballmoos; Frei, Ajeti, Aebischer, Cömert. 50. Länderspiel von Breel Embolo. - 82. Schuss von Vargas an den Torpfosten.

FIFA World Cup 2022, European Qualifiers, Gruppe C, Zwischenklassement
1. Italien 6 4 2 0 12:1 14
2. Schweiz 6 4 2 0 10:1 14
3. Bulgarien 7 2 2 3 6:10 8
4. Nordirland 6 1 2 3 4:5 5
5. Litauen 7 1 0 6 4:18 3

FIFA World Cup 2022, European Qualifiers, Modus
Die zehn Gruppensieger qualifizieren sich direkt für die WM-Endrunde. Die zehn Gruppenzweiten sowie die beiden besten Gruppensieger der UEFA Nations League 2020/2021*, die nicht schon einen der beiden ersten Plätze in der WM-Qualifikation belegen, spielen auf drei Playoff-Wegen in Halbfinals und Finals (jeweils nur ein Spiel) vom 24.-29. März 2022 um drei weitere Endrundenplätze (in den Halbfinals geniessen die sechs punktbesten Gruppenzweiten der WM-Qualifikation Heimrecht, das Heimrecht der Finalspiele wird ausgelost).. Die WM-Endrunde findet vom 21. November bis 18. Dezember 2022 in Katar statt. Die Auslosung der Endrundengruppen erfolgt im April 2022.

*Rangliste der Gruppensieger UEFA Nations League 2020/2021: Frankreich (1), Belgien (2), Italien (3), Spanien (4), Wales (17), Österreich (18), Tschechien (19), Ungarn (20), Slowenien (33), Montenegro (34), Albanien (35), Armenien (36), Gibraltar (49), Färöer (50).

FIFA World Cup 2022, European Qualifiers, Gruppe C
Italien-Schweiz
12. November 2021, 20.45 Uhr. - Stadio Olimpico, Rom. -

FIFA World Cup 2022, European Qualifiers, Gruppe C
Schweiz-Bulgarien
15. November 2021, 20.45 Uhr. - swissporarena, Luzern. -

UEFA Nations League 2022/2023, Liga A
Auslosung der Gruppenphase am 16. Dezember 2021, 18.00 Uhr, in Montreux

Topf 1: Belgien, Frankreich (Titelverteidiger), Italien, Spanien
Topf 2: Portugal, Niederlande, Dänemark, Deutschland
Topf 3: England, Polen, Schweiz, Kroatien
Topf 4: Wales, Österreich, Tschechien, Ungarn (alles Aufsteiger aus Liga B).


Die Schweizer Fussball-"Bibel"

Alles zur Schweizer Länderspielgeschichte zwischen 1905 und 2014 - 750 Spieltelegramme, 75 besondere Spiele, 75 wichtige Spieler, alle Nationaltrainer, alle Zahlen, alle Fakten. Ein Muss für jeden Fussballkenner!

Jetzt bestellen - nur noch Restexemplare im Verkauf!