Startseite | Kontakt | Impressum
Sie sind hier: Startseite » Länderspiele/Gegner » F-J » Holland

Holland

Länderspielbilanz gegen Holland

33 Länderspiele (17 Home, 14 Away, 2 Neutral)
15 Siege
3 Unentschieden
15 Niederlagen
61:68-Tore


Die Spiele im Einzelnen


Testspiel
Holland – Schweiz 0:0

12. November 2011. – Amsterdam Arena. –
50 000 Zuschauer. – SR Eriksson (Sd).
Holland: Stekelenburg; Boulahrouz, Heitinga,
Mathijsen, Braafheid; Nigel de Jong, van der
Vaart (66. Strootman); Kuyt, Sneijder, Babel
(79. Luuk de Jong); van Persie.
Schweiz: Benaglio; Lichtsteiner, Djourou, von
Bergen, Rodriguez; Inler, Dzemaili; Shaqiri
(76. Fernandes), Xhaka (86. Costanzo), Fabian Frei
(79. David Degen); Mehmedi. – Nationaltrainer:
Ottmar Hitzfeld.
Bemerkungen: Holland ohne Robben, Boerrigter
(beide verletzt); Schweiz ohne Barnetta,
Behrami, Emeghara, Senderos, Stocker, Ziegler
(alle verletzt), Derdiyok (krank). – Verwarnungen:
8. Lichtsteiner (Foul), 58. Kuyt (Foul).


Testspiel
Schweiz – Holland 2:1 (1:0)

22. August 2007. – Stade de Genève. –
24 000 Zuschauer. – SR Duhamel (Fr). – Tore:
9. Barnetta (Foulpenalty) 1:0. 51. Barnetta 2:0.
52. Kuyt 2:1.
Schweiz: Coltorti; Philipp Degen (69. Lichtsteiner),
Von Bergen, Senderos (88. Cabanas), Magnin;
Fernandes (67. Huggel), Inler; Vonlanthen,
Margairaz (81. Yakin), Barnetta (73. Spycher);
Nkufo (56. Streller). – Nationaltrainer: Jakob
Kuhn.
Holland: Stekelenburg; Jaliens (46. Boulahrouz),
Heitinga, Bouma, Emanuelson; van Bronckhorst;
de Zeeuw, Sneijder (46. Seedorf); van der Vaart
(46. Babel), van Nistelrooy (46. Kuyt), van Persie.
Bemerkungen: Schweiz ohne Behrami, Djourou,
Dzemaili, Frei, Gygax und Müller (alle verletzt).
Holland ohne Mathijsen, Robben und van der
Sar (alle verletzt). Nicht eingesetzte Schweizer:
Benaglio, Zuberbühler. Erstes Länderspiel von
Gelson Fernandes. - 75. Missglückte Flanke
von Lichtsteiner landet auf der Querlatte.


EURO 1996, Endrunde, Gruppe B
Holland – Schweiz 2:0 (0:0)

13. Juni 1996, 19.30 Uhr. – Villa Park, Birmingham/
Eng. – 39 000 Zuschauer (ausverkauft). –
SR Usunow (Bul). – Tore: 66. Jordi Cruyff 1:0.
79. Bergkamp 2:0.
Holland: van der Sar; Reiziger, Blind, Seedorf
(26. de Kock), Bogarde; Wionter, Witschge,
Ronald de Boer (80. Davids); Cruyff (84. Kluivert),
Bergkamp, Hoekstra.
Schweiz: Pascolo; Jeanneret (69. Comisetti),
Vega, Henchoz, Quentin; Hottiger, Sforza, Vogel;
Türkyilmaz, Grassi, Chapuisat. – Nationaltrainer:
Artur Jorge.
Bemerkungen: Schweiz ohne Bonvin (verletzt).
Nicht eingesetzte Ersatzspieler: Lehmann,
Corminboeuf, Geiger, Rothenbühler, Bonvin,
Wicky, Fournier, Sylvestre, Koller, Sesa; Holland
ohne Overmars, Frank de Boer (beide verletzt).
– Verwarnungen: 14. Seedorf, 32. Jeanneret, 39.
Chapuisat, 62. Türkyilmaz (alle Foul), 72. Grassi
(Foul, gegen Schottland gesperrt).


Testspiel
Schweiz – Holland 2:1 (0:0)

1. September 1981. – Stadion Hardturm, Zürich. –
7200 Zuschauer. – SR Henning (DDR). – Tore:
58. Favre 1:0. 68. Elia 2:0. 76. Metgod 2:1.
Schweiz: Engel; Zappa; Lüdi, Egli (74. Weber);
Herbert Hermann, Wehrli (59. Heinz Hermann),
Favre, Botteron; Scheiwiler, Elia, Elsener (85.
Tanner). – Nationaltrainer: Paul Wolfisberg.
Holland: van Breukelen; Stevens, Metgod, Jansen;
Wijnstekers, Molenaar, Rijkaard (46. Gullit),
Willy van der Kerkhof; La Ling , Kieft (46. Van
Kooten), Valke (57. René van der Kerkhof).
Bemerkungen: Schweiz ohne Barberis (abwesend),
Sulser, Berbig (beide nicht eingesetzt).
Erste Länderspiele von Lucien Favre und Angelo
Elia. – Verwarnung gegen Metgod.


EM-Qualifikation 1980, Gruppe 4
Holland – Schweiz 3:0 (0:0)

28. März 1979. – Philips-Stadion, Eindhoven. –
21 674 Zuschauer. – SR Hunting (Eng). – Tore:
55. Kist 1:0. 84. Metgod 2:0. 89. Peters 3:0.
Holland: Schrijvers; Poortvliet, Jansen, Brandts;
Wildschut (83. Stevens), Neeskens, Peters, Willy
van der Kerkhof (53. Metgod); René van der
Kerkhof, Kist, Rensenbrink.
Schweiz: Burgener, Chapuisat; Brechbühl (67.
Ponte), Montandon, Bizzini (60. Wehrli); Schnyder,
Heinz Hermann, Barberis; Botteron, Sulser,
Elsener. – Nationaltrainer: Roger Vonlanthen.
Bemerkungen: Nicht eingesetzte Schweizer
Ersatzspieler (alle nicht eingesetzt). – Letztes
Länderspiel unter Nationaltrainer Roger Vonlanthen.
– Eckballverhältnis: 17:1.


EM-Qualifikation 1980, Gruppe 4
Schweiz – Holland 1:3 (1:1)

11. Oktober 1978. – Stadion Wankdorf, Bern. –
20 732 Zuschauer. – SR Dias da Luz (Por). – Tore:
19. Wildschut 0:1. 32. Tanner 1:1. 67. Brandts 1:2.
90. Geels 1:3.
Schweiz: Burgener; Chapuisat; Brechbühl, Montandon,
Bizzini; Barberis, Tanner (83. Wehrli),
Schnyder (46. Ponte); Sulser, Elsener, Botteron. –
Nationaltrainer: Roger Vonlanthen.
Holland: Schrijvers; Poortvliet, Krol, Brandts;
Hovenkamp (30. Dusbaba), Wildschut, Haan,
Willy van der Kerkhof (33. Peters); Geels, Nanninga,
Rensenbrink.
Bemerkungen: Nicht eingesetzte Schweizer
Ersatzspieler: Engel, Fischbach, Trinchero, Meyer
(alle nicht eingesetzt). Erstes Länderspiel von
Markus "Mac" Tanner.


Testspiel
Holland – Schweiz 1:0 (1:0)

9. Oktober 1974. – De Kuip, Rotterdam. – 10 000
Zuschauer. – SR Somlai (Ung). – Tor: 39. Geels 1:0.
Holland: Jongbloed; Suurbier, Haan, Jansen
(47. Schneider); Krol, de Jong, Notten (65. Van
Ierseel), van Hanegem (74. Peters); Ressel, Geels,
Rensenbrink.
Schweiz: Burgener, Guyot (46. Pirmin Stierli);
Ducret, Bizzini, Hasler; Schild, Kuhn, Demarmels;
Pfister, Jeandupeux, Botteron. – Nationaltrainer:
René Hüssy.
Bemerkungen: Schweiz ohne Chapuisat, Odermatt
(beide abwesend), Küng, Rutschmann,
Meyer, Risi (alle nicht eingestzt); Holland ohne
Cruyff und Neeskens (mit dem FC Barcelona
engagiert). – Erstes und einziges Länderspiel
von Jacky Ducret. Guyot verletzt ausgeschieden,
Kuhn übernimmt in der 2. Halbzeit den Libero-
Part. – Verwarnung gegen van Hanegem.


WM-Qualifikation 1966, Gruppe 5
Schweiz – Holland 2:1 (1:0)

14. November 1965. – Stadion Wankdorf, Bern. –
44 009 Zuschauer. – SR Tschenscher (De). – Tore:
10. Hosp 1:0. 54. Lazerooms 1:1. 87. Allemann 2:1.
Schweiz: Elsener: Grobéty, Leimgruber,
Schneiter, Fuhrer; Bäni, Kuhn; Allemann, Hosp,
Odermatt, Schindelholz. – Nationaltrainer:
Dr. Alfredo Foni.
Holland: Pieters-Graafland; Flinkevleugel, Israël,
Schrijvers, Veldhoen; Fransen, Pijs; Swart, Kruiver,
Lazeroms, Moulijn.
Bemerkungen: 12. Schuss Schindelholz’ an den
Torpfosten. – 49. Bäni verletzt sich und muss
in der 62. Minute definitiv ausscheiden (die
Schweiz spielt zu zehnt zu Ende). – Verwarnungen:
66. Israël, 72. Leimgruber (beide Foul).
Schweiz mit diesem Sieg an der WM 1966.


WM-Qualifikation 1966, Gruppe 5
Holland – Schweiz 0:0

17. Oktober 1965. – Olympiastadion, Amsterdam.
– 57 759 Zuschauer. – SR Boström (Sd).
Holland: Pieters-Graafland; Flinkevleugel, Israël,
Schrijvers, Veldhoen; Muller, Burgers; Prins,
Kruiver, Groot, Keizer.
Schweiz: Elsener; Schneiter; Fuhrer, Leimgruber,
Grobéty; Bäni, Dürr; Kuhn, Hosp, Künzli, Quentin.
– Nationaltrainer: Dr. Alfredo Foni.
Bemerkungen: Erstes Länderspiel von Fritz Künzli.


Qualifikation Europacup der Nationen
1964, Vorrunde, Rückspiel
Schweiz – Holland 1:1 (0:1)

31. März 1963. – Stadion Wankdorf, Bern. – 31 794
Zuschauer. – SR Kandlbinder (De). – Tore:
6. Kruiver 0:1. 75. Allemann 1:1.
Schweiz: Elsener; Grobéty, Schneiter, Tacchella,
Weber; Leimgruber, Brizzi II, Wüthrich; Kuhn,
Heuri, Allemann. – Nationaltrainer: Karl Rappan.
Holland: Graafland; Haak, Ouderland, van
Wissen; Pronk, Klaassens, Swart, Groot; Kruiver,
Bennaars, Moulijn.
Bemerkungen: Erstes Länderspiel von Walter Heuri
und Werner Leimgruber. - Die Schweiz ist nach dem
1:3 im Hinspiel in der 1. Qualifikationsrunde ausgeschieden.


Qualifikation Europacup der Nationen
1964, Vorrunde, Hinspiel
Holland – Schweiz 3:1 (1:1)

11. November 1962. – Olympiastadion, Amsterdam.
– 59 996 Zuschauer. – SR Campos (Por).
– Tore: 11. Stehrenberger (Eigentor) 1:0. 43. Hertig
1:1. 75. Swart 2:1. 76. Groot 3:1.
Holland: van der Merwe; Haak, Ouderland, van
Wissen; Pronk, Muller, Swart, Groot; van de
Linden, Prins, Clavan.
Schweiz: Ansermet; Grobéty, Schneiter, Tacchella,
Stehrenberger; Eschmann, Kuhn, Hertig;
Vonlanthen, Pottier, Allemann. – Nationaltrainer:
Karl Rappan.
Bemerkungen: Schweiz ohne Wüthrich (verletzt).
Erstes Länderspiel von Félix Ansermet, Charles Hertig,
Köbi Kuhn und Paul Stehrenberger.


Testspiel
Schweiz – Holland 3:1 (1:1)

18. Mai 1960. – Stadion Letzigrund, Zürich. –
17 081 Zuschauer. – SR Seipelt (Ö). – Tore:
9. Rijvers 0:1. 16. Allemann 1:1. 49. Rey 2:1.
70. Allemann 3:1.
Schweiz: Schley (46. Elsener); Mägerli, Schneiter,
Bäni (28. Bigler); Meier, Grobéty; Rey, Vonlanthen,
Hügi II, Allemann, Ballaman. – Nationaltrainer:
Karl Rappan.
Holland: Graafland; Kerkum, Kuys, Muller; van
der Hart, Klaasens, van der Kuil, Groot; van de
Linden, Rijvers, Moulijn.
Bemerkungen: Schweiz ohne Kernen und Pottier
(nicht eingesetzt).


Testspiel
Holland – Schweiz 2:0 (1:0)

2. November 1958. – De Kuip, Rotterdam. –
63 000 Zuschauer. – SR Guigue (Fr). – Tore:
30. Kruiver 1:0. 78. Kruiver 2:0.
Holland: de Munck; Wiersma, Kuys, van Wissen;
van der Hart, Klaassens; van der Kuil, Lenstra,
Kruiver, van de Linden, Moulijn.
Schweiz: Elsener (77. Parlier); Grobéty, Leuenberger
(84. Weber), Bigler; Burger, Schneiter; Pottier,
Allemann, Hügi II, Meier, Riva IV. – Nationaltrainer:
Willibald Hahn.
Bemerkungen: 77. Elsener bei einer Aktion von
Leuenberger verletzt.


Testspiel
Schweiz – Holland 2:3 (2:3)

15. September 1956. – Stade de la Pontaise,
Lausanne. – 24 000 Zuschauer. – SR Dusch (De).
– Tore: 2. Lenstra 0:1. 8. Antenen 1:1. 15. Riva IV 2:1.
30. Van der Gijp 2:2. 40. Bosselaar 2:3.
Schweiz: Permunian; Kernen, Perruchoud, Zurmühle;
Vonlanden, Weber; Eschmann, Antenen,
Meier, Pastega, Riva IV. – Nationaltrainer: TK
Spagnoli, Baumgartner, Kielholz.
Holland: de Munck; Wiersma, Kuys, Schaap; van
der Hart, Notermans; Bosselaar, Voges, van der
Gijp, Lenstra, Koopal.
Bemerkungen: Schweiz ohne Fatton (Streit
mit seinem Club Olympique Lyon), Ballaman
(krank) und Vonlanthen (abwesend). – Letztes
Spiel unter der TK mit Jacques Spagnoli (der
danach alleiniger Nationaltrainer wird), William
Baumgartner und Leopold Kielholz. – Erstes Länderspiel
von Norbert Eschmann, erstes und
einziges Länderspiel
von Renato Zurmühle. – 84. Antenen
schiesst Foulpenalty an die Querlatte.


Testspiel

Holland – Schweiz 4:1 (2:0)
19. Mai 1955. – De Kuip, Rotterdam. – 64 000 Zuschauer.
– SR Schmetzer (De). – Tore: 40. Wilkes
1:0. 42. Timmermans 2:0. 58. de Bruijckere 3:0.
64. Wilkes 4:0. 80. Hügi II 4:1.
Holland: Landman; Wiersma, Kuys, Schaap; van
der Hart, Klaassens; Timmermans, Wilkes, van
Roessel (9. de Bruijckere), Clavan, de Harder.
Schweiz: Permunian; Mathis, Steffen, Kernen;
Eggimann, Schmidhauser; Morand, Vonlanthen,
Hügi II, Meier, Mauron. – Nationaltrainer: TK Spagnoli,
Baumgartner, Kielholz.
Bemerkungen: Schweiz ohne Fatton, Ballaman
und Antenen (alle abwesend oder nicht im
Aufgebot).


Testspiel
Schweiz – Holland 3:1 (2:1)

30. Mai 1954, 14.00 Uhr. – Stadion Hardturm,
Zürich. – 27 000 Zuschauer. – SR Schmetzer (De).
– Tore: 11. Dillen 0:1. 35. Vonlanthen 1:1.
37. Vonlanthen 2:1. 49. Vonlanthen 3:1.
Schweiz: Stuber; Neury, Bocquet; Kernen; Frosio,
Casali I; Antenen (4. Bickel), Vonlanthen II,
Hagen, Ballaman, Fatton. – Nationaltrainer:
Karl Rappan.
Holland: Steiger; Odenthal, Terlouw, Boskamp;
Klaassen, Biesbrouck; Dillen, van der Gijp, Bleijenberg,
Michels, Louer.
Bemerkungen: 4. Antenen mit einer Fussverletzung
ausgeschieden und durch Bickel ersetzt,
der – ohne es zu diesem Zeitpunkt zu wissen –
sein letztes Länderspiel bestreitet. 88. Schuss
Fattons an die Unterkante der Querlatte.


Testspiel
Holland – Schweiz 1:2 (1:1)

22. März 1953. – Olympiastadion, Amsterdam. –
64 000 Zuschauer. – SR Leafe (Eng). – Tore:
1. Mauron 0:1. 31. Lenstra 1:1. 57. Hügi II 1:2.
Holland: Landman; Tebak, Boskamp, van Schijndel;
Hendriks, Klaassens; van der Kuil, van den
Bogert, Clavan, Lenstra, Luiten.
Schweiz: Stuber; Neukom, Kohler, Schmidhauser;
Frosio, Charles Casali I; Antenen, Bader (9. Henri Ballaman),
Josef Hügi II, Mauron, Fatton. – Nationaltrainer:
TK Baumgartner, Tschirren, Kielholz.
Bemerkungen: 9. Bader scheidet verletzt aus.
Erstes und einziges Länderspiel für Henri Ballaman
und Charles Kohler.


Testspiel
Schweiz – Holland 7:5 (2:2)

15. Oktober 1950. – Stadion Rankhof, Basel. –
23 200 Zuschauer. – SR Dattilo (It). – Tore:
15. Friedländer 1:0. 27. Clavan 1:1. 42. Bocquet
(Eigentor) 1:2. 43. Antenen 2:2. 46. Rijvers 2:3.
55. Antenen 3:3. 56. Friedländer 4:3. 57. Van Melis
4:4. 72. Fatton 5:4. 74. De Graaf 5:5. 74. Fatton
(Foulpenalty) 6:5. 88. Fatton 7:5.
Schweiz: Stuber; Neury, Bocquet; Kernen (66.
Lusenti), Eggimann, Charles Casali I; Antenen, Bickel,
Friedländer (76. Stäuble), Bader, Fatton. – Nationaltrainer:
TK Tschirren, Andreoli, Minelli.
Holland: Kraak; Huijbregts, Mesman (65. van
der Klink), van Schijndel; Terlouw, Stoffelen;
de Graaf, Rijvers, van Melis, Lenstra, Clavan.
Bemerkungen: Schweiz ohne Preiss, Rey (nicht
eingesetzt). Erstes Länderspiel für Charles Casali I und
Willy Kernen. Erstes und einziges Länderspiel für Godi
Stäuble. - 32. Schuss Fattons an die Querlatte.
52. Tor von Antenen wegen Offside annulliert.
59. Schuss Baders an die Unterkante der Querlatte.


Testspiel
Holland– Schweiz 6:2 (1:1)

21. September 1947. – Olympiastadion,
Amsterdam. – 56 000 Zuschauer. – SR Delasalle
(Fr). – Tore: 32. Lenstra 1:0. 43. Maillard 1:1.
50. Wilkes 2:1. 57. Rijvers 3:1. 61. Dräger 4:1.
77. Amadò 4:2. 80. Rijvers 5:2. 83. Wilkes 6:2.
Holland: Kraak; van der Linden, Schijvenaar, Stoffelen;
Möring, de Vroet; Lenstra, Rijvers, Wilkes,
van Dijk, Dräger.
Schweiz: Corrodi; Gyger, Steffen, Belli; Eggimann,
Courtat; Bickel, Fink, Amadò, Maillard II, Fatton.
– Nationaltrainer: Karl Rappan.
Bemerkungen: Erstes Länderspiel von Torhüter
Eugenio Corrodi. Bickel schiesst einen Penalty an
die Querlatte.


Testspiel
Schweiz – Holland 2:1 (1:1)

7. Mai 1939. – Stadion Wankdorf, Bern. – 13 852
Zuschauer. – SR Baert (Bel). – Tore: 17. Smit 0:1.
28. Amadò 1:1. 84. Amadò 2:1.
Schweiz: Schlegel; Minelli, Stelzer; Springer,
Vernati, Bichsel; Bickel, Amadò, Paul Aebi, André
Abegglen III, Georges Aeby. – Nationaltrainer: TK Ammann, Müller, Walter.
Holland: Dijkstra; Wilders, Caldenhove; Stam,
Anderiesen, Paauwe; Dräger, van der Veen,
Vente, Smit, de Harder.
Bemerkung: Erstes Länderspiel von Jean Bichsel.


Testspiel
Holland – Schweiz 2:1 (1:0)

7. März 1937. – Olympiastadion, Amsterdam.
– 30 000 Zuschauer. – SR Baert (Bel). – Tore:
21. Bakhuys 1:0. 70. Vrauwdeunt 2:0. 87. Max
Abegglen II 2:1.
Holland: Halle; van den Hoven, Caldenhove;
Paauwe, Anderiesen, van Heel; Wels, van Spaandonck,
Bakhuys, Vrauwdeunt, van Nellen.
Schweiz: Bizzozzero; Lehmann, Gobet; Guinchard,
Vernati, Aebi; Bickel, Karcher, Frigerio,
Max Abegglen II, Aeby. – Nationaltrainer: TK
Ammann, Müller, Walter.
Bemerkungen: Erstes Länderspiel von Willy
Karcher.


Testspiel
Schweiz – Holland 2:4 (1:4)

4. November 1934. – Stadion Neufeld, Bern. –
25 000 Zuschauer. – SR Leclerq (Fr). – Tore:
5. Spagnoli 1:0. 6. Smit 1:1. 29. Bakhuys 1:2.
38. van Gelder 1:3. 44. Bakhuys 1:4. 68. Jäggi
(Foulpenalty) 2:4.
Schweiz: Séchehaye; Minelli, Walter Weiler II;
Hufschmid, Jaccard, Frick; von Känel, Spagnoli,
Kielholz, Jäggi, Jaeck. – Nationaltrainer:
TK Ammann, Müller, Walter.
Holland: Halle; van Diepenbeek, van Run; Paauwe,
Anderiesen, van Heel; Wels, Vente, Bakhuys,
Smit, van Gelder.
Bemerkungen: Erstes Länderspiel von Jacques Spagnoli.
Erstes und einziges Länderspiel von Ernst Frick.


WM 1934, Endrunde, Achtelfinal
Schweiz – Holland 3:2 (2:1)

27. Mai 1934, 16.30 Uhr. – San Siro, Mailand. –
33 000 Zuschauer. – SR Eklund (Sd). – Tore:
7. Kielholz 1:0. 29. Smit 1:1. 43. Kielholz 2:1.
66. André Abegglen III 3:1. 69. Vente 3:2.
Schweiz: Séchehaye; Minelli, Walter Weiler
II; Guinchard, Jaccard, Hufschmid; von Känel,
Passello, Kielholz, André Abegglen III, Bossi. –
Nationaltrainer: Henri Müller.
Holland: van der Meulen; Weber, van Ruun;
Pellikaan, Anderiesen, van Heel; Wels, Vente,
Bakhuijs, Smit, van Nellen.
Bemerkungen: Erstes WM-Spiel der Schweizer
Fussballgeschichte. Erstes Länderspiel von Fernand
Jaccard.


Testspiel
Holland – Schweiz 0:2 (0:1)

22. Januar 1933. – Olympiastadion, Amsterdam. –
28 000 Zuschauer. – SR Rous (Eng). – Tore: 15. von
Känel 0:1. 64. Jäggi 0:2.
Holland: van der Meulen; Weber, van Run;
Pellikaan, Anderiesen, van Heel; Nagels, Adam,
Lagendaal, Bonsema, van Nellen.
Schweiz: Séchehaye; Max Weiler I, Spiller; Imhof,
Gilardoni, von Känel; Minelli, André Abegglen III,
Jäggi, Max Abegglen II, Jaeck. – Nationaltrainer:
TK Kürschner, Hogan, Duckworth.
Bemerkungen: 1. Auswärtssieg der Schweiz nach
sieben erfolglosen Jahren.


Testspiel
Schweiz – Holland 6:3 (4:1)

2. November 1930. – Stadion Letzigrund, Zürich.
– 18 000 Zuschauer. – SR Carraro (It). – Tore: 2.
van Nellen 0:1. 13. André Abegglen III 1:1. 22. Jäggi
2:1. 24. Poretti 3:1. 42. André Abegglen III 4:1 46.
Mulders 4:2. 67. Grassi 5:2. 79. André Abegglen III
6:2. 81. Lagendaal 6:3.
Schweiz: Pasche; Bovy, Dubouchet; Loichot,
Imhof, Regamey, von Känel; Jäggi, Poretti, André
Abegglen III, Grassi.
Holland: van der Meulen; de Bruin, van Kol;
Kools, Anderiesen, van Heel; Adam, Lagendaal,
Groenendijk, Mulders, van Nellen.
Bemerkungen: Schweiz ohne Ramseyer und
Kramer III (nicht im Aufgebot). Der holländische
Spieler Adam von den Grasshoppers Zürich
spielte noch ein Jahr zuvor für die Schweizer
Nationalmannschaft.


Testspiel
Holland – Schweiz 3:2 (2:0)

17. März 1929. – Olympiastadion, Amsterdam. –
25 000 Zuschauer. – SR Remke (De). – Tore: 42.
Ramseyer (Eigentor) 1:0. 43. Bakhuys (Handspenalty)
2:0. 51. van Kol 3:0. 59. André Abegglen III
3:1. 65. Grimm 3:2.
Holland: van der Meulen; van Zwieteren, van
Kol; van Dolder, Halle, van Heel; Gerritse, Tap,
Bakhuys, Barendregt, van Nellen (6. Smeets).
Schweiz: Séchehaye; Widmer, Ramseyer; Geser,
Heinrich, Fasson; Fässler, Weiler I, Barrière,
André Abegglen III, Grimm. – Nationaltrainer: TK
Kürschner, Hogan, Duckworth.


Testspiel
Schweiz – Holland 2:1 (1:1)

6. Mai 1928. – Stadion Rankhof, Basel. – 15 000
Zuschauer. – SR Braun (De). – Tore: 41. Smeets 0:1.
44. Tschirren 1:1. 46. Max Abegglen 2:1.
Schweiz: Séchehaye; von Arx, Ramseyer; de Lavallaz,
Pichler, Fässler; Tschirren, Jäggi, Romberg (36. Max Weiler I),
Max Abegglen, Bailly.
Holland: van der Meulen; Dénis, van Kol; van
Boxtel, Massy, Schreurs; Elfring, Kools, Tap,
Smeets, Weber.


Testspiel
Holland – Schweiz 5:0 (4:0)

28. März 1926. – Oude Stadion, Amsterdam. –
30 000 Zuschauer. – SR Bergqvist (Sd). – Tore:
3. Pijl 1:0. 28. Ruisch 2:0. 32. van Linge (Penalty)
3:0. 38. Ruisch 4:0. 86. Gielens 5:0.
Holland: van der Meulen; Dénis, van Kol; Krom,
van Linge, van Heel; Gielens, Tap, Pijl, Ruisch,
Sigmond.
Schweiz: Schär; Ewadinger, Hürzeler; Oberhauser,
Neuenschwander, Schnorf; Tschirren, Weiler
I, Passello, Kehrli, Juillerat. – Nationaltrainer: TK
Kürschner, Hogan, Duckworth.
Bemerkungen: Schweiz ohne Pasche (keine
Freigabe von SpV Frankfurt), Dietrich (Boykott,
weil er dem Aufgebot gegen Deutschland nicht
gefolgt war), Max Abegglen II (verletzt), Ramseyer,
Pulver, Ehrenbolger, Schmid und Schneebeli
(sagten alle ab).


Testspiel
Schweiz – Holland 4:1 (2:1)

19. April 1925. – Sportplatz Förrlibuck, Zürich. –
20 000 Zuschauer. – SR Slawick (Ö). – Tore:
2. Buitenweg 0:1. 15. Sturzenegger 1:1. 28. Hürzeler
2:1. 52. Jean Abegglen I 3:1. 67. Hürzeler 4:1.
Schweiz: Aubin; Reymond, Gottenkieny (de
Weck); Oberhauser, Schmiedlin, Fässler; Ehrenbolger,
Sturzenegger, Hürzeler, Jean Abegglen I,
Max Abegglen II. – Nationaltrainer: TK Kürschner,
Hogan, Duckworth.
Holland:
van der Meulen (35. Schindeler); Dénis,
van Dijke, Le Fevre; Bul, van Heel; Gielens,
Vokers, Buitenweg (70. Visser), van Baar van
Slangenburgh, de Natris.


Testspiel
Holland – Schweiz 4:1 (2:0)

25. November 1923. – Oude Stadion,
Amsterdam. – 28 000 Zuschauer. – SR Retschury
(De). – Tore: 28. Sigmond 1:0. 34. Verlegh 2:0.
46. Verlegh 3:0. 82. de Lavallaz 3:1. 87. Krom 4:1.
Holland: de Boer; Dénis, Tetzner, Hulsman; Bul,
Krom; Groosjohan, Verlegh, van Son, de Haas,
Sigmond.
Schweiz: Pulver; Haag,Beuchat, Fässler; Schmiedlin,
Galler; Charpillod, Pache, de Lavallaz, Max
Abegglen, Ruffle. – Nationaltrainer: SR-Kommission.
Bemerkungen: Letztes Länderspiel unter der
Führung der Schiedsrichterkommission. – Erstes
Länderspiel von Paul de Lavallaz. 50. offizielles
Länderspiel der Schweizer Fussballgeschichte.
Spiel bei starkem Nebel.


Testspiel
Schweiz – Holland 5:0 (2:0)

19. November 1922. – Sportplatz Spitalacker,
Bern. – 12 000 Zuschauer. – SR Meisl (De). – Tore:
10. Max Abegglen 1:0. 15. Pache 2:0. 58. Leiber
3:0. 65. Max Abegglen 4:0. 87. Max Abegglen
5:0.
Schweiz: Pulver; Bouvier, Fehlmann; Richard,
Meyer, Fässler; Martenet II, Pache, Leiber, Max
Abegglen, Ramseyer. – Nationaltrainer:
SR-Kommission.
Holland: van Tilburg; Pelser, Dénis; Hordijk,
Hulsman, Steeman; Kessler (46. Groen),
Le Fevre, Schot, Soons, Petit.
Bemerkungen: Erstes Länderspiel von Max
Abegglen II, Pulver, Fässler, Bouvier, Richard und
Gustave Meyer. Letztes Länderspiel auf dem
Berner Spitalacker.


Testspiel
Holland – Schweiz 2:0 (2:0)

28. März 1921. – Oude Stadion, Amsterdam. –
35 000 Zuschauer. – SR Vestergaard (Ho). – Tore:
2. Dé Kessler 1:0. 15. Gupffert 2:0.
Holland: van Tilburg; Baay, Stevens; Campioni,
Hoogstede, de Kruijff; de Natris, Boelie Kessler,
Dé Kessler, Delsen, Gupffert.
Schweiz: Berger; Funk I, Fehlmann; Osterwalder,
Schmiedlin, Pollitz; Brand, Fontana, Afflerbach,
Meyer, Ramseyer. – Nationaltrainer:
SR-Kommission.


Testspiel
Schweiz – Holland 2:1 (0:1)

16. Mai 1920. – Stadion Landhof, Basel. – 8000
Zuschauer. – SR Mauro (It). – Tore: 40. de Natris
0:1. 68. Friedrich II 1:1. 70. Merkt 2:1.
Schweiz: Berger; Funk I, Gottenkieny; Schneebeli,
Schmiedlin, Pollitz; Bürgin, Merkt, Martenet I,
Kramer I, Friedrich II. – Nationaltrainer:
SR-Kommission.
Holland: MacNeill; Dénis, Verweij; Mommers
(20. Verlegh), Ruffelse, Steeman; de Natris, van
Dort, Boelie Kessler, van Diermen, Dé Kessler.
Bemerkungen: Erstes Länderspiel gegen Holland.
Letztes Länderspiel auf dem Landhof.