Startseite | Kontakt | Impressum

EM 2017 in Holland

Die Qualifikation

Gruppe 6, Schlussklassement
1. Schweiz 8 8 0 0 34:3 24 *
2. Italien 8 6 0 2 26:8 18 *
3. Tschechien 8 3 1 4 13:18 10
4. Nordirland 8 2 1 5 10:22 7
5. Georgien 8 0 0 8 2:34 0

* Die Schweiz damit für die EURO-Endrunde vom 16. Juli bis 6. August 2017 in Holland qualifiziert.
** Italien als einer der besten Gruppenzweiten ebenfalls für die Endrunde qualifiziert.


Das Schweizer Aufgebot für die Endrunde

Tor
1 Thalmann Gaëlle 18.01.1986 AGSM Verona/It
12 Michel Stenia 23.10.1987 FC Basel 1893
21 Friedli Seraina 20.03.1993 FC Zürich Frauen

Verteidigung
2 Brunner Jana 20.01.1997 FC Basel 1893
3 Rinast Rachel 02.06.1991 FC Basel 1893
5 Maritz Noelle 23.12.1995 VfL Wolfsburg/De
9 Crnogorcevic Ana-Maria 03.10.1990 1. FFC Frankfurt/De
14 Kiwic Rahel 05.01.1991 1. FFC Turbine Potsdam/De
15 Abbé Caroline 13.01.1988 FC Zürich Frauen
17 Betschart Sandra 30.03.1989 MSV Duisburg/De

Mittelfeld
6 Reuteler Géraldine 21.04.1999 FC Luzern
7 Moser Martina 09.04.1986 FC Zürich Frauen
8 Zehnder Cinzia 04.08.1997 FC Zürich Frauen
11 Dickenmann Lara 27.11.1985 VfL Wolfsburg/De
13 Wälti Lia 19.04.1993 1.FFC Turbine Potsdam/De
18 Calligaris Viola 17.03.1996
20 Mauron Sandrine 19.12.1996 FC Zürich Frauen
22 Bernauer Vanessa 23.03.1988 VfL Wolfsburg/De
23 Bürki Vanessa 01.04.1986 FC Bayern München/De

Angriff
3 Terchoun Meriame 27.10.1995 FC Zürich Frauen
10 Bachmann Ramona 25.12.1990 Chelsea L.F.C./Eng
16 Humm Fabienne 20.12.1986 FC Zürich Frauen 56/21
19 Aigbogun Eseosa 23.05.1993 1.FFC Turbine Potsdam/De


Die Spiele an der Endrunde

Vorrunde, Gruppe C
Österreich - Schweiz 1:0 (1:0)
18. Juli 2017, 18.00 Uhr. - Stadion de Adelaarshorst, Deventer. - 4781 Zuschauer. - SR Steinhaus (De). - Tor: 15. Burger 1:0.
Österreich: Zinsberger; Schiechtl (77. Schnaderbeck), Wenninger, Kirchberger, Aschauer; Puntigam; Feiersinger, Zadrazil, Billa (83. Pinther), Makas (39. Prohaska); Burger.
Schweiz: Thalmann; Crnogorcevic, Kiwic, Abbé (57. Bernauer), Maritz; Reuteler (62. Jana Brunner), Wälti, Moser, Dickenmann; Bachmann, Humm (57. Aigbogun). - Nationaltrainerin: Martina Voss-Tecklenburg.
Bemerkungen: Beide Teams komplett. Nicht eingesetzte Schweizer Ersatzspielerinnen: Friedli, Michel; Terchoun, Rinast, Zehnder, Betschart, Calligaris, Mauron. - 39. Prohaska mit Kopfverletzung ausgeschieden. - Platzverweis: 60. Kiwic (Notbremse; danach spielt die eingewechselte Jana Brunner in der Innenverteidigung). - Verwarnungen: 19. Abbé (Foul). 55. Kirchberger (Foul). 71. Burger (Foul). - Ballbesitz in %: 37:63. - Eckbälle: 6:6. - Schüsse: 9(5):7(3). - Fouls: 20:9. - Player of the match: Sarah Puntigam.

Vorrunde, Gruppe C
Island - Schweiz 1:2 (1:1)
22. Juli 2017, 18.00 Uhr. - Stadion de Vijverberg, Doetinchem. - 5647 Zuschauer. - SR Pustowoitowa (Russ). - Tore: 33. Fridriksdottir 1:0. 43. Dickenmann (Bachmann) 1:1. 52. Bachmann (Maritz) 1:2.
Schweiz: Thalmann; Crnogorcevic, Brunner, Wälti, Maritz; Zehnder, Moser (57. Aigbogun), Bernauer, Dickenmann; Bachmann (100. Rinast), Bürki (76. Humm). – Nationaltrainerin: Martina Voss-Tecklenburg.
Island: Gudbjörg Gunnarsdottir; Viggosdottir, Atladottir, Sigurdardottir; Jonsdottir (83. Magnusdottir), Gardarsdottir (88. Thorsteinsdottir), Sara Gunnarsdottir, Gisladottir; Brynjarsdottir; Asbjörnsdottir (66. Albertsdottir), Fridriksdottir.
Bemerkungen: Schweiz ohne Kiwic (gesperrt), Abbé (leicht angeschlagen). Nicht eingesetzte Schweizer Ersatzspielerinnen: Michel, Friedli; Terchoun, Reuteler, Betschart, Calligaris, Mauron. – 50. Länderspiel von Noëlle Maritz. - 96. Schuss Bachmanns an die Querlatte. - Verwarnungen: 7. Dickenmann (Foul). 44. Jonsdottir (Foul). – Ballbesitz in %: 42:58. – Eckbälle: 5:3. – Schüsse: 5(1): 5(3). –Fouls: 22:12. – Player of the match: Ramona Bachmann.

Vorrunde, Gruppe C
Schweiz - Frankreich 1:1 (1:0)
26. Juli 2017, 20.45 Uhr. - Rat Verlegh Stadion, Breda. - 3347 Zuschauer. – SR Kulcsar (Ung). – Tore: 19. Crnogorcevic (Moser) 1:0. 77. Abily 1:1.
Schweiz: Thalmann; Crnogorcevic, Kiwic, Wälti, Maritz; Bernauer; Aigbogun (79. Terchoun), Zehnder (80. Reuteler), Moser (64. Calligaris), Dickenmann; Bachmann. – Nationaltrainerin: Martina Voss-Tecklenburg.
Frankreich: Bouhaddi; Perisset, M’Bock Bathy, Renard, Karchaoui; Geyoro, Henry; Diani (83. Houara-D’Hommeaux), Abily (88. Thiney), Lavogez (71. Delle); Le Sommer.
Bemerkungen: Beide Teams komplett. Nicht eingesetzte Schweizer Ersatzspielerinnen: Michel, Friedli; Brunner, Rinast, Abbé, Humm, Betschart, Mauron, Bürki. - Platzverweis: 17. Perisset (Notbremsefoul an Bachmann). - Verwarnungen: 14. Renard (Foul; im Viertelfinal gesperrt). 42. Henry (Unsportlichkeit), 66. Bernauer (Foul), 68. Calligaris (Foul), 72. Dickenmann (Unsportlichkeit). - SFV-Präsident Peter Gilliéron und weitere Mitglieder der SFV-Führung sowie der Geschäftsstelle unter den Zuschauern. - Ballbesitz in %: 39:61. - Eckbälle: 5:10. - Schüsse: 5(2):9(5). - Fouls: 13:15. - Player of the match: Ramona Bachmann.


EURO 2017, Vorrunde, Gruppe C
Schlussklassement

1. Österreich 3 2 1 0 5:1 7
2. Frankreich 3 1 2 0 2:2 5
3. Schweiz 3 1 1 1 3:3 4
4. Island 3 0 0 3 1:6 0

Die Schweiz damit ausgeschieden


Und ausserdem...

- Europameister wurde Gastgeber Holland dank einem 4:2-Erfolg im Final in Enschede gegen Dänemark
- Der Final wurde von der Schweizer Schiedsrichterin Esther Staubli und ihrer Schweizer Assistentin Belinda Brem geleitet. Es war nach 2001 das erste Mal nach Nicole Petignat, dass wieder eine Schweizerin das Endspiel arbitrierte
- Die Holländerin Lieke Martens wurde zur wertvollsten Spielerin des Turniers gewählt.
- Nur sie und die Schweizerin Ramona Bachmann wurden im Turnierverlauf gleich in zwei Partien zum "Player of the match" erkoren
- Torschützenkönigin wurde die Engländerin Jodie Taylor mit fünf Treffern vor der Holländerin Vivianne Miedema (4).
- Im All Star Team stehen mit Torhüterin Sari van Veenendaal, Anouk Dekker, Jackie Groenen, Sherida Spitse und Lieke Martens fünf Akteurinnen des Europameisters
- Keine Schweizerin wurde für das All Star Team nominiert
- Mit 240'045 Zuschauern in allen Partien wurde ein Rekord für eine EURO aufgestellt.
- Erstmals waren alle Partien des Gastgebers ausverkauft. Die sechs Spiele der Holländerinnen brachten es auf ein Total von 110'897 Zuschauer
- Den Final mit holländischer Beteiligung wollten am holländischen Fernsehen 4,1 Millionen Menschen verfolgen, was einem Marktanteil von 83% entspricht
- Drei Platzverweise wurden im Verlauf des Turniers ausgesprochen, eine davon war die Gelb-Rote Karte gegen die Schweizerin Rahel Kiwic. Die Italienerin Elisa Bartoli holte als einzige Spielerin drei Gelbe Karten, einzige Schweizerin mit zwei Verwarnungen war Lara Dickenmann