Startseite | Kontakt | Impressum

Geiger, Alain

Alain Geiger

* 5. November 1960 in Uvrier

Position: Abwehrspieler zentral, Libero

Vereinsstationen
1971-1981 FC Sion
1981-1987 Servette FC
1987-1988 Neuchâtel Xamax
1988-1990 AS Saint-Etienne/Fr
1990-1995 FC Sion
1995-1997 Grasshoppers

Vereinserfolge
Total 496 Spiele in der NLA, 38 Tore
Schweizer Meister 1985 (mit Servette), 1988 (mit Xamax), 1992 (mit Sion)
Schweizer Cupsieger 1980, 1991, 1995 (mit Sion), 1984 (mit Servette),
70 Spiele in der französischen Ligue 1, 2 Tore

Nationalmannschaft
Erstes Länderspiel: 19. November 1980 gegen England in London (1:2)
Letztes Länderspiel: 8. Juni 1996 gegen England (EM-Endrunde) in London (1:1)
112 Länderspiele, 2 Tore
Eine WM-Teilnahme (1994)
Eine EM-Teilnahme (1996)

Diverses
Trat mit elf Jahren dem FC Sion bei und machte dort den Weg bis in die erste Mannschaft. Er schloss eine kaufmännische Ausbildung mit dem Handelsdiplom ab, war danach aber stets professioneller Fussballspieler
Als Junior beim FC Sion holte er sich 1976 den Cupsiegertitel in der Inter-B-Kategorie gegen GC
Er gehörte der damaligen UEFA-Juniorenauswahl an und bestritt ca. 10 Einsätze für die Schweizer U21-Auswahl
Am 24. Mai 1977 debütierte er in der ersten Mannschaft des FC Sion im Spiel gegen GC
1980 holte er sich mit dem FC Sion seinen ersten Cuptitel
Zwischen 1982 und 1984 wurde Geiger mit dem Servette FC dreimal in Folge Meisterschaftszweiter
Hinter Heinz Hermann ist Geiger der Schweizer Fussballer mit den meisten Länderspielen (112). In allen Einsätzen brachte es der Defensivspezialist auf fünf Tore (u.a. am 9. November 1983 im EM-Qualifikationsspiel gegen Belgien im Nebel vom Wankdorf kurz vor Schluss, als er Jean-Marie Pfaff mit einem Schuss zum 3:1 bewzang und am 6. Februar 1985 mit einem Kopfball in Mexiko zum 2:1-Sieg)
Zwischen 1989 und 1991 wurde Geiger von Nationaltrainer Uli Stielike nicht mehr für die Schweizer Auswahl aufgeboten. Erst Roy Hodgson sorgte 1992 für das Comeback Geigers und machte diesen im Hinblick auf die WM-Qualifikation 1994 zu seinem Captain
Sein 100. Länderspiel bestritt er am 12. Oktober 1994 gegen Schweden
Nach dem Eröffnungsspiel der EURO 1996 (1:1) gegen England griff Coach Artur Jorge nicht mehr auf die Dienste Geigers zurück. So war diese Partie im Wembley seine letzte – und es schloss sich über 15 Jahre nach seinem Debüt am selben Ort der Kreis
Seit dem Abschluss seiner Spielerkarriere ist Geiger als Trainer tätig, u.a. bei Neuchâtel Xamax, den Grasshoppers, dem FC Aarau, Lausanne-Sport, sowie in Nordafrika bei Olympique Safi, Jeunesse Sportive Kabyilie, ES Sétif und Ettifaq FC in Saudi-Arabien.
Sein Sohn Bastien spielte in der höchsten Schweizer Spielklasse für Neuchâtel Xamax und den FC Sion

Spielstatistik Nationalteam