Startseite | Kontakt | Impressum

Helga Moser

Helga Moser
(heute Helga Lüthi-Moser)

* 18. April 1957

Position: Mittelfeld, Abwehr

Vereinsstationen:
1972-1987 DFC Bern
1987-1994 DFC Bern II
1994-1996 FC Ostermundigen

Vereinserfolge:
Schweizer Meisterin 1978, 1979, 1984, 1986 (alle mit DFC Bern)
Schweizer Cupsiegerin 1978, 1980, 1982, 1983, 1984, 1985, weitere Finalteilnahmen 1986, 1987 (alle mit DFC Bern)
Schweizer Doublegewinnerin 1978, 1984 (beide mit DFC Bern)

Nationalteam:
40 Länderspiele, 7 Tore
Erstes Länderspiel: 25. September 1976 gegen Holland in (0:5)
Letztes Länderspiel: 18. April 1987 gegen Frankreich in Valence (1:3)

Infos:

1972 löste Helga Moser für den DFC Bern ihre erste Spiellizenz. Sie blieb dem Verein sogar über das für sie und Cathy Moser organisierte Abschiedsspiel am 26. September 1987 (DFC Bern gegen Schweizer Nationalteam von 1975) hinaus treu, spielte noch weitere Jahre für die zweite Mannschaft in der 1. Liga (mit temporären Einsätzen für das NLA-Team, das ab 1988/89 von ihrem späteren Mann Beat Lüthi trainiert wurde). Mit dem DFC Bern holte Helga Moser vier Meister- und sechs Cuptitel.

Ihr erstes Länderspiel bestritt sie am 25. September 1976 in Thun gegen Holland (0:5). Für die beiden folgenden Partien gegen Frankreich und England wurden sie wie Cathy Moser von der Schweizer Damenfussball-Liga gesperrt, weil sie auf Anraten ihres Clubs einem Regionalauswahltermin nicht nachgekommen waren. Nach einem 1:9 der Schweiz in England wurden die beiden damals besten Schweizer Spielerinnen neben Madeleine Boll jedoch rehabilitiert und gaben am 21. Mai 1977 beim 2:2 gegen Belgien in Grenchen ihr Comeback.

Helga Moser erzielte in insgesamt 40 Länderspielen sieben Tore, ihr erstes am 27. Mai 1981 in Finnland.

Zwischen 1983 und 1983 bestritt Helga Moser ein Jahr lang keine Länderspiele, weil sie aufgrund ihrer Ausbildung zur Physiotherapeutin eine Pause einlegte.

An ihrem 40. und letzten Länderspiel am 18. April 1987 in Valence gegen Frankreich feierte sie ihren 30. Geburtstag und erzielte das einzige Schweizer Tor bei der 1:3-Niederlage. Mit 40 Länderspielen war sie zu jenem Zeitpunkt Schweizer Rekordnationalspielerin, wurde aber bereits im November desselben Jahres durch Nelly Sauter abgelöst.

Ab 1988/89 trainierte sie gemeinsam mit Cathy Moser die neu gegründete Juniorinnenequipe des DFC Bern.

Zum Ende ihrer aktiven Karriere spielte Helga Moser noch für den FC Ostermundigen in der 1. Liga.