Camille Surdez

* 13. Januar 1998 in Boudevellier

Position:
Stürmerin

Aktueller Verein:
FC Basel 1893

Vereinsstationen:
9/2007-8/2009 FC Dombresson
8/2009-7/2012 FC Serrières
7/2012-6/2014 Neuchâtel Xamax FCS
7/2014-1/2017 FC Yverdon Féminin
2/2017-2/2018 BSC Young Boys
3/2018-6/2018 FC Yverdon Féminin
7/2018-8/2020 FC Girondins de Bordeaux/Fr

Vereinserfolge:
-

Nationalteam:
Erstes Länderspiel: 4. März 2019 gegen Portugal in Vila Real de Santo Antonio (3:1)

14 Spiele für die Schweizer U19 (10 Tore), Teilnahme U19-EM-Endrunde 2016 (Halbfinal)
14 Spiele für die Schweizer U17 (10 Tore)
5 Spiele für die Schweizer U16 (3 Tore)

Infos:

Aufgewachsen im Neuenburgischen begann sie mit sieben Jahren beim FC Dombresson mit dem Fussball. Über den FC Serrières und den mit ihm verbundenen Verein Neuchâtel Xamax (dort spielte sie in den U14- und U15-Teams der Jungs) fand sie - nachdem sie ab 2011 drei Jahre im SFV-Ausbildungszentrum in Huttwil und Biel verbracht hatte - 2014 den Weg ins U19- und dann ins NLA-Team des FC Yverdon Féminin.

2015 zog sie sich einen Kreuzbandriss zu und verpasste als Captain die U17-EM-Endrunde ihres Teams in Island, an der es das talentierte Schweizer Team unter Trainerin Monica di Fonzo bis in den Final gegen Spanien schaffte. Damalige Teamkolleginnen wie Naomi Mégroz, Alisha Lehmann, Géraldine Reuteler oder Amira Arfaoui haben es mittlerweile auch ins A-Nationalteam der Schweiz geschafft.

Ein Jahr später bestritt Surdez die U19-EM-Endrunde mit der Schweiz. Zum 4:2-Vorrundensieg gegen Deutschland trug sie zwei persönliche Treffer bei, der Halbfinal gegen Frankreich (1:3) bedeutete Endstation beim Turnier in der Slowakei.

2017 verliess sie erstmals die Romandie und schloss sich dem BSC Young Boys an. Nach einem kurzzeitigen Rückkehr-Engagement in Yverdon wechselte sie im Sommer 2018 in die höchste französische Liga zu Girondins de Bordeaux. In der Saison 2019/2020 hatte sie neuerlich mit Knieproblemen zu kämpfen, ein Meniskus-Riss setzte sie längere Zeit ausser Gefecht. Insgesamt brachte sie es in den zwei Jahren in der Ligue 1 gerade auf 12 Einsätze.

Nach ihren Wechsel zum FC Basel 1893 im August 2020 erzielte sie in den ersten vier Meisterschaftsspielen fünf Tore für die Rot-Blauen, nach neun Spielen waren es acht Tore.

Spielstatistik Nationalteam